Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
29.06.2010
Die Heizstunden geben die Zeit an, in der ein Wärmeerzeuger zur Beheizung eines Gebäudes in einem Jahr in Betrieb ist.
Die Heizstunden geben die Zeit an, in der ein Wärmeerzeuger zur Beheizung eines Gebäudes in einem Jahr in Betrieb ist. Wobei die Heizstunden nicht unbedingt in Heiztage umgerechnet werden kann, da hier die Heizungsart, Gebäudeart und das Heizverhalten der Betreiber einen großen Einfluss auf die Betriebszeit des Wärmeerzeugers an einem Tag hat.

Oftmals werden die Heizstunden mit den Vollnutzungsstunden verwechselt.

In modernen Heiz- und Kühlanlagen werden die Heiz- und Kühlstunden über die Regelung ermittelt.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik