Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
27.12.2018
Die Rücklauftemperatur ist die Temperatur, die am Austritt einer Heizfläche gemessen wird.
Die Rücklauftemperatur ist die Temperatur, die am Austritt einer Heizfläche gemessen wird. Je kleiner die Differenz zur Vorlauftemperatur ist, desto größer ist der Massestrom und dadurch auch die Pumpenleistung bzw. Stromverbrauch. Die Temperaturdifferenz sollte mindestens 5 K betragen. In Fußbodenheizungen können auch 2 bis 3 K angestrebt werden, damit die Fußbodentemperatur im Raum gleichmäßiger ist.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Prüfer schrieb: An viele, die zu solchen Themen immer antworten: Warum wird immer gleich „Knüppel aus dem Sack“ gespielt? Warum kann man nicht einfach die Frage beantworten, anstatt ins Blaue hinein zu spekulieren und...
Klaus Beh schrieb: 300m nur in Sandboden könnte schiefgehen... Kenntnisse über die "Kälteleistung" des in Frage kommenden Bodens wären schon wichtig bei Einsatz einer Sole-WP gegenüber der " Propellerlösung". Bei der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik