Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
14.11.2013
Die Vorlauftemperatur ist die Temperatur, die in einen Heizkreis beim Eintritt gemessen wird.
Die Vorlauftemperatur ist die Temperatur, die in einen Heizkreis beim Eintritt gemessen wird. Bei Heizkörperheizungen ist die Vorlauftemperatur üblicherweise im Bereich von 60 °C bis 70 °C angesiedelt. Die Aktion "Neue Wärme" versuchte, diese auf einen Wert von 55 °C zu standardisieren, was aber zu sehr grossen Heizflächen führte.

Flächenheizungen, also Fußboden- und Wandheizungen, werden mit deutlich niedriger Vorlauftemperatur betrieben, üblicherweise unter 40 °C.

Je höher die Vorlauftemperatur ist, desto höher sind die Energieverluste (Verteilverluste), die sich auf dem Weg vom Wärmeerzeuger zum Wärmeverbraucher ergeben.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Sockenralf schrieb: Hallo, WW-Speicher im Popo Die Heizwendel hat vermutl. ein Loch, so daß dauernd Trinkwasser in den Heizungskreislauf gedrückt wird. Wo soll sonst das viele Wasser herkommen, welches durch´s SV...
Adrian Ketterer schrieb: Die WP geht nicht direkt in den fussboden, sondern in den 300 Liter Speicher. Das hängt damit zusammen, dass noch ein wasserführender Ofen integriert ist. Was meinst du mit 30,5 ist hoch und 30 min sehr...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik