Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

Wissensbereich: "Wärmedurchgangskoeffizient"

TitleTeaserUrlImageUpdate DateShow Update Date
Stand: 13.09.2015 14:04:34
Die DIN EN 12831 stellt das Beiblatt 2 - 2012-05 zur Ermittlung der Gebäudeheizlast das Hüllflächenverfahren zur Verfügung. [zum Artikel]
Stand: 13.04.2018 13:54:17
Die Schwachstellen in den sehr gut gedämmten Passivhäusern sind immer die Fenster und Eingangstüren. Inzwischen gibt es passivhausgeeignete Fenster, die nicht nur einen sehr guten Uw-Wert haben, sondern auch eine höhere Behaglichkeit in unmittelbarer Fensternähe herstellen (kein Kaltlufteinfall) und im Winter mehr passiv nutzbare Sonnenenergie in die dahinterliegenden Räume bringen, als Wärme durch sie verloren geht. [zum Artikel]
Stand: 05.03.2010 20:25:29
Es ist die Aufgabe einer Heizungsanlage, den Wärmeverlust eines Gebäudes abzudecken, um eine entsprechende Innentemperatur aufrecht zu erhalten. Der Wärmeverlust erfolgt über die Gebäudeumfassungsflächen, wie Fenster, Wände, Decken und Fußböden sowie durch den Luftwechsel. Das Gleichgewicht der Wärmeströme wird gestört durch äußere und innere Temperaturänderungen und zwar um so mehr, je schneller sich die Temperaturen ändern. [zum Artikel]
Stand: 02.08.2018 18:12:02
Eine Sonnenschutzverglasung kann bis zu 80 % der Sonneneinstrahlung unterbunden und die Räume 2 - 5 °C kühler gehalten werden. Dadurch kann die Raumkühllast gesenkt oder sogar die Nutzung einer Klimaanlage überflüssig machen. Die Gläser werden besonders bei Altbauten eingestzt, wenn das Anbringen anderer außenliegende Sonnenschutzvorrichtungen nicht möglich oder aus Gründen des Denkmalschutzes nicht zulässig sind. [zum Artikel]
Stand: 09.07.2016 16:51:48
Der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient U - alte Bezeichnung > k-Wert bzw. k-Zahl) ist ein Maß [W/(m²K)] für den Wärmedurchgang durch ein Bauteil. Mit dem U-Wert wird die Leistung pro m² eines Bauteils angebeben, die auf einer Seite benötigt wird, um eine Temperaturdifferenz von 1 Kelvin aufrecht zu erhalten. [zum Artikel]
Stand: 22.07.2010 18:09:58
Bei der Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) werden die Luftschichten als Wärmedurchlasswiderstand R berücksichtigt. [zum Artikel]
Stand: 21.07.2010 19:39:20
Die Wärmeleitzahl (Wärmeleitfähigkeit) eines Baustoffes gibt an, wie viel Wärme (Watt) durch ein Meter des Stoffes bei einem Kelvin Temperaturdifferenz durchgeht. [zum Artikel]
Stand: 02.01.2019 12:27:44
Bei der Wärmeleitung wird Wärme durch Körper von einem Bereich mit einer höheren Temperatur zu einem Bereich mit einer niedrigeren Temperatur übertragen. Die Wärmeleitfähigkeit von Stoffen kann sehr unterschiedlich sein. So gibt es gute (z. B. Kupfer, Aluminium) und schlechte (z. B. Styropor, Holz, Luft) Wärmeleiter. [zum Artikel]
Stand: 03.03.2010 13:07:52
Die Energiekrise der 70er Jahre hat das Bewusstsein des Bauherren nach ausreichender Wärmedämmung und somit Energiekosteneinsparung geschärft. [zum Artikel]
Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik