Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
19.01.2019

Dachlawinen entstehen durch das Antauen einer Schneedecke auf einem Steildach und das besonders bei Metalldächern. Der häufigste Grund ist eine schlechte oder unzureichende Dachdämmung.
Hinweisschild
 Hinweisschild
Dachlawine
 Dachlawine
Schneebrett
 Schneebrett

Dachlawinen entstehen durch das Antauen einer Schneedecke auf einem Steildach und das besonders bei Metalldächern. Der häufigste Grund ist eine schlechte oder unzureichende Dachdämmung. Aber auch Neuschnee, der auf den alten festen Schnee fällt, kann schnell ins Rutschen kommen. Genauso kann einsetzendes Tauwetter die oberen Schneeschichten lösen und diese nehmen bei dem Hinabrutschen oder -rollen weiteren Schnee auf.

Besonders Dächer mit großenflächigen Solarkollektoren oder PV-Anlagen können aufgrund ihrer glatten Fläche zu einem Abrutschen einer dickeren Schneeschicht führen. Abtaueinrichtungen können diesen Effekt noch verstärken.

Diese Schneebretter haben eine derartige Größe und Gewicht, dass sie eine Gefahr für vorbeigehende Personen und Gegenstände, z. B. abgestellte Autos, werden können.

Der Hauseigentümer muss aufgrund der Verkehrssicherungspflicht geeignete Maßnahmen ergreifen, um eine Gefährdung von Personen und Sachen zu vermeiden.

Eine Dachflächenheizung wäre hier die sicherste Lösung, aber sie ist in diesem Fall nicht vorgeschrieben und sehr kostenaufwendig. Also hilft hier nur das rechtzeitige Abschaufeln zu großer Schneelasten oder eine Absperrung der gefährdeten Bereiche. Es können aber auch je nach Bundesland bzw. Schneelastzone Schneefangsysteme vorgeschrieben sein.

Schneedichten
Schneeart
Dichte - kg/m3
lockerer, trockener Neuschnee
30 bis 50 
gebundener Neuschnee
50 bis 100 
stark gebundener Neuschnee
100 bis 200 
Schwimmschnee
150 bis 300 
trockener Altschnee
200 bis 400 
feuchtnasser Altschnee
300 bis 500 
mehrjähriger Firn
500 bis 800 
Eis
800 bis 900 
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
E_TE_T schrieb: Vielleicht mal ein Vergleich, da ich auch mit dem Gedanken spiele von Gas auf WP umzusteigen. Haus Bj. 1997, 156 m² Wohnfläche,...
Socko schrieb: 14kW Jahresverbrauch ist, wenn das alles zusammen ist, recht wenig in Bezug auf eine Heizung mit Gas oder Öl. Die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik