Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
1927

Kunstharzbetonrohr - Polymerbeton

Autoren
OldBo
25.04.2012
POLYCRETE® Vortriebsrohre und Kanalrohre gibt es in Kreis-, Ei- und Drachenprofil und bestehen aus gefülltem Reaktionsharzformstoff. Damit die Korrosionsanfälligkeit zementgebundener Baustoffe entfällt, wird kein Zement und Wasser eingesetzt.
POLYCRETE® Polymerbetonrohr - Vortrieb eines Polymerbetonrohres
 POLYCRETE® Polymerbetonrohr - Vortrieb eines Polymerbetonrohres
Quelle: Meyer Rohr + Schacht GmbH
Polycrete ® Eiprofil-Rohr
 Polycrete ® Eiprofil-Rohr
Quelle: Meyer Rohr + Schacht GmbH
Polycrete ® Vortriebsrohr mit Drachenprofil
 Polycrete ® Vortriebsrohr mit Drachenprofil
Quelle: Meyer Rohr + Schacht GmbH
POLYCRETE® Vortriebsrohre und Kanalrohre git es in Kreis- und Ei- und Drachenprofil und bestehen aus gefülltem Reaktionsharzformstoff. Damit die Korrosionsanfälligkeit zementgebundener Baustoffe entfällt, wird kein Zement und Wasser eingesetzt. Die gebräuchliche Materialbezeichnung dafür ist Polymerbeton (PRC - polyester resin concrete). Die zuverlässige Aufnahme hoher Druck- und Biegespannungen (z. B. von Vortriebskräften und Verkehrslasten) bei geringen Wanddicken und reduziertem Rohrgewicht wird durch den innige Verbund von Harz und erreicht.

Das Polyesterharz ist gegen über aggressiven Medien sehr beständig und die Quarzzuschläge sind chemisch nicht angreifbar. Da das Materialgefüge ist frei von Kapillaren ist, kann  kein Wasser aufgenommen werden und gibt keine Gasdiffusion. Dadurch sind die Rohre beständig gegenüber aggressiven Böden, Abwässern und Gasen (pH-Bereich 1,0 bis12) und widerstehen sicher biogener Schwefelsäure.

Bei Nennweiten bis DN 800 und Baulängen bis 2000 mm erfolgt der Vortrieb meist aus runden Absenkschächten in radialer Richtung. Bei größeren Nennweiten (bis DN 2600) oder Baulängen werden vorwiegend rechteckige Schächte erstellt. Der Ausbau dieser Start- und Zielschächte zu Einsteigeschächten ist besonders für größere Rohrnennweiten sehr kostenaufwendig. Hier ist es wirtschaftlicher, POLYCRETE® Fertigschächte einzusetzen, die die gleichen Gebrauchswerteigenschaften wie die POLYCRETE® Vortriebsrohre haben.

Die Rohrverbindung besteht aus einem Führungsring und einem Dichtelement. Der Führungsring ist bei Nennweiten < DN 1000 " schwimmend" gelagert, bei Nennweiten > DN 1000 einseitig befestigt. Für die Nennweite DN 1000 können beide Varianten eingesetzt werden. Das Dichtelement ist werksseitig fest mit dem Rohr verbunden und der Führungsring ist einseitig vormontiert. Für Führungsringe und Dichtelemente werden ausschließlich genormte und gemäß DWA-Arbeitsblatt A125 empfohlene Materialien eingesetzt.












Das in Hamburg entwickelte Drachenprofil vereint die Vorteile des Kreis- und Eiprofils. Bei diesem Rohr wird bei Trockenwetterabfluß gegenüber dem Kreisquerschnitt eine höhere Fließgeschwindigkeit und somit eine bessere Selbstreinigung erreicht. Bei Ersatz von alten gemauerten Eiprofil-Rohren durch Polycret E® Vortriebsrohre mit Drachenprofil ergibt sich ein beachtlicher Gewinn an wertvollem Stauraum.
Quellen
Meyer Rohr + Schacht GmbH
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
onyx.dop schrieb: Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe die Gute am Wochenende mal geöffnet und war verwundert, dass ich ohne Demontage diverser Verkabelungen und Platinen überhaupt nicht an das MAG hinkomme. Somit...
hotstone2000 schrieb: @Reggae Kala Jupp, aber mir wäre eine "Übergangslösung" für den ersten Moment (das HEISSE WETTER) wichtig. Der Service kommt sicher bald, aber wenn mir einer ne "Notlösung" hätte die mir ermöglicht die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik