Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
09.07.2012
Eine Schwitzwasserkorrosion (Kondenswasserkorrosion) entsteht durch Staub oder Fremdrost am niedrig- und unlegierten Stahl, sowie an nichtrostendem CrNi-Stahl (Edelstahl). Dabei wird die Oberfläche stark angegriffen.
Schwitzwasserkorrosion (Kondenswasserkorrosion)
 Schwitzwasserkorrosion (Kondenswasserkorrosion)
Eine Schwitzwasserkorrosion (Kondenswasserkorrosion) entsteht durch Staub oder Fremdrost am niedrig- und unlegierten Stahl, sowie an nichtrostendem CrNi-Stahl (Edelstahl). Dabei wird die Oberfläche stark angegriffen.

Die Kondenswasserkorrosion, die sich aufgrund einer hohen Luftfeuchtigkeit (> 60 % relativer Luftfeuchte) mit Verunreinigungen aus der Luft anreichert und an rauen Stellen von ungeschützten Rohrwandungen bildet, ist die häufigste atmosphärische Korrosion. Hierbei wirken sich starke Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen, die zum ständigen Bilden und Abtrocknen von Schwitzwassertropfen führen, besonders stark auf den Korrosionsfortschritt auf der Oberfläche aus.

Die verschiedenen Verunreinigungen in der Umgebungsluft und an der Rohroberfläche wirken sich verschieden auf die Korrosion aus.
  • Staub und Ruß bilden sich auf der Oberfläche zu Kondensationskeime und wirken wie ein Schwamm, der die Luftfeuchte bindet. Hier können dann aggressive Salze aus dem Staub herausgelöst werden. Außerdem haben Rußteilchen die Eigenschaft, auf Eisen wie eine Kathode zu wirken, was zu einer Lokalelementbildung führt.
  • Schwefeldioxid bildet Eisen(II)-sulfat durch die Hydrolysierung von Schwefelsäure und Eisenoxid, da es als Katalysator wirkt. Die sich bildende Schwefelsäure zerstört den Schutzfilm auf der Oberfläche von Eisen.
  • Chloride wirken wie Sulfate, sind aber nur in unmittelbarer Meernähe und in Industriegebieten mit säure- oder chlorverarbeiten Werken von Bedeutung.
  • Stickoxide wirken wie Schwefeldioxid und können durch die oxidierende Eigenschaft die Wirkung von Schwefeldioxid verstärken.
  • Ammoniak und Amine wirken nur in der Nähe von landwirtschaftlichen Betrieben korrosionsfördernd, weil sich hier Ammoniumsalze bilden. Bei Kupfer- und Aluminiumteilen sind diese starke Korrosionsgifte, die zu einer raschen Zerstörung des Bauteils führen können.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Heizungsnewbie123 schrieb: Hallo zusammen, ich beobachte seit gut 2 Monaten unsere Heizung (Vaillant VKS 33) in unserem neuen Eigenheim, um den Verbrauch genauer zu beobachten (ggf. kommt eine Wärmepumpe ins Haus, aber das ist...
mikkahb schrieb: Pumpe läuft aber fördert nicht. Es gab schon mehrere Themen hierzu. http://my-htd.de/Forum/t/208128/Fehlersuche-Solaranlage- Habe auch die Tipps aus den Beiträgen angewendet. Jedoch ohne Erfolg. Nun...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik