Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Autoren
OldBo
28.06.2020
Die Blähtonkugeln werden aus kalkarmen Ton mit fein verteilten organischen Bestandteilen hergestellt. Der Ton wird gemahlen, granuliert und bei ca. 1100 - 1250 °C in einem Drehrohrofen gebrannt.
Blähton
 Blähton
Quelle: Bosy
Trockenschüttung
 Trockenschüttung
Quelle: Liapor GmbH & Co. KG
Quelle: Bosy
Wandaufbau einer Blähtonwand
 Wandaufbau einer Blähtonwand
Quelle: VarioSelf Lizenzgesellschaft mbH

Die Blähtonkugeln (Dämmstoff) werden aus kalkarmen Ton mit fein verteilten organischen Bestandteilen hergestellt. Der Ton wird gemahlen, granuliert und bei ca. 1100 - 1250 °C in einem Drehrohrofen gebrannt. Dabei verbrennen die organischen Bestandteile im Ausgangsmaterial, das Granulat bläht sich durch das entstehende Kohlendioxid kugelförmig auf und es bilden sich feine Poren. Dabei dehnt sich das Ausgangsmaterial um das 4 bis 6fache aus. Der Kern ist geschlossenporig, die Oberfläche gesintert.

Wegen der Kugelform, die runde oder gebrochene Korngrößen zwischen 2 und 40 mm haben, ist Blähton als Zuschlag in Mörtel, Beton und Lehm geeignet. Daraus ergibt sich die Blähton-Großtafelbauweise. Die Wandelemente bestehen aus ca. 60 % Blähton, 30 % Sand und 10 % Zement und können nach jedem individuellen Bauplan millimetergenau in witterungsunabhängigen Produktionsanlagen vorgefertigt werden. Die Elemente werden vor Ort zusammengesetzt.

Körnungen
mit einem Durchmesser bis 4 mm werden in Mauer-, Putz- und Estrichmörtel verwendet.

Das geringe Gewicht und die mäßig wärmedämmenden Eigenschaften (Wärmeleitfähigkeit λ(R): 0,10 - 0,16 W/(m·K)), die gute Wärmespeicherfähigeit (spez. Wärmespeicherkapazität c: 1.000 J/(kg·K)) und die Einstufung in die Baustoffklasse A 1 (nichtbrennbar) kann der Blähton ohne weitere Behandlung oder Bearbeitung als  wärmedämmende und raumstabile Schüttung verwendet werden.

Als wärmedämmende Schüttung für Massiv- und Holzbalkendecken besitzt Blähton sowohl eine hohe Wärmedämmung als auch eine große Wärmespeicherkapazität. Diese Fähigkeiten basieren auf der feinporigen, leichten Tonkugel, die durch eine hohe Druckfestigkeit und ihre außerordentlichen bauphysikalischen Eigenschaften überzeugt. Wärmedämmeigenschaften wie die Wärmeleitfähigkeit sind dabei abhängig von der Schüttdichte und Kornrohdichte, also der eingesetzten Blähton-Sorte. Ein niedriges Schüttgewicht und damit leichter Blähton ergibt die günstigere Wärmeleitfähigkeit und damit die bessere Wärmedämmung.

Außerdem wird Blähton im Garten- und Landschaftsbau zur Bodenverbesserung, zur Dachbegrünung und bei der Hydrokultur eingesetzt.

Pluspunkte des Blähtons sind die unbegrenzten Rohstoffe und die kurzen Transportwege. Außerdem ist die Schüttung wiederverwendbar und deponiefähig.

Minuspunkte sind der hohe Energieeinsatz beim Blähvorgang und die Blähmittel (u.a. schweres Heizöl, Rotschlamm, Bitumen, Eisenoxide und Eisenhydroxide), die als gasbildende und blähende Substanzen zugesetzt werden.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
prick schrieb: Hallo, ich installiere jetzt eine CHA 16 im teilsanierten Altbau. Seit 17 Jahren läuft hier bereits eine LWWP mit 1.000l Trennspeicher. Frage: Könnte ich die CHA 16 mit einem Reihenspeicher einbinden? Eckdaten: Wärmemenge...
Solili schrieb: Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag hier, obwohl ich schon länger mit lese und schon wertvolle Infos gefunden habe. Daher erstmal ein fröhliches Hallo in die Runde 👋. Zu meinem Problem: Habe...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik