Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
03.04.2020
Ein Raffstore (Raffstoren, Raffstores) ist eine Alternative zum Rollladen bzw. zur Jalousie. Ein außen angebrachtes Raffstore ermöglicht, Tageslicht gezielt zu nutzen, indem man einstellen kann, wie viel Tageslicht in welcher Intensität hereinlassen wird. Und es schützt wirksam vor der Sonne.

Der Aufbau bei Raffstores und Außenjalousien sind fast gleich. Die Lamellen sind bei beiden Bauteilen waagerecht angeordnet. Sie unterscheiden sich durch die Lamellenbreite. Außenjalousien haben eine Lamellenbreite von bis zu 50 Millimeter. Raffstores dagegen werden generell nur im Außenbereich eingebaut, haben breitere robustere Lamellen, andere Profildicken und eine besondere Form der Befestigung. Die Aufhängung können mittels Blenden an der Wand erfolgen oder durch Führungsschienen, die tragend sind. Dadurch sind sie robust gegen Regen, Wind und Hagel.

Ein Raffstore (Raffstoren, Raffstores) ist eine Alternative zum Rollladen bzw. zur Jalousie. Ein außen angebrachtes Raffstore ermöglicht, Tageslicht gezielt zu nutzen, indem man einstellen kann, wie viel Tageslicht in welcher Intensität hereinlassen wird. Und es schützt wirksam vor der Sonne. Ein Raffstore reflektiert das Sonnenlicht bevor es das Fenster erreicht und heizt den Innenraum nicht auf. Auf diese Weise hält es bis zu 95 % der Sonnenenergie fern. Gleichzeitig reduziert es, je nach Einstellung, die benötigte Menge an Energie zur Kühlung des Raumes. Im Winter haben moderner Raffstoren eine dämmende Wirkung.

In der Regel werden außen angebrachte Raffstoren mit Wärmeschutzverglasungen (2fach und 3fach Isolierverglasungen) kombiniert. Diese Kombination bietet den Vorteil, dass die Räume durch den Sonnenschutz im Sommer angenehm kühl bleiben und die solaren Wärmeenergiegewinne im Winter bestmöglich genutzt werden können.

Einen entscheidenden Einfluss auf die Wirkung hat die Farbe der Raffstoren. Ausschlaggebend sind die großen Unterschiede der Reflexionsgrade der Lamellen. So liegt der Reflexionsgrad einer weißen Lamelle zwischen 70 % und 82 %, der einer dunklen bis schwarzen Lamelle zwischen 15 % und 27 %. Wenn die Raffstoren geschlossenen sind, wirkt sich der Reflexionsgrad nur gering aus, die weißen Raffstoren sind etwas effektiver. Geöffnete weiße Lamellen reflektieren durch Vielfachreflexionen mehr Licht und damit auch mehr Energie in den Raum. Daraus ergibt sich, dass für den sommerlichen Wärmeschutz dunkle Raffstoren im geöffneten Zustand besser sind, aber der Lichteintrag ist stark reduziert. Deswegen sollten Farben mit einem Reflexionsgrad um die 50 % eingesetzt werden.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, habe diese schon seit vielen Jahren getankt und bisher...
jantosh schrieb: Danke für die Tipps lowenergy, ich habe mich jetzt für eine...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik