Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
16.03.2010
In Absorptionskälteanlagen wird die Zufuhr von Wärmeenergie in einem Kocher und in Kompressionskälteanlagen wird die erforderlichen Kondensationstemperatur durch mechanische Energie im Kälteverdichter erreicht.
In Kompressionskälteanlagen wird die erforderliche Kondensationstemperatur durch mechanische Energie im Kälteverdichter erreicht. In Absorptionskälteanlagen wird einem  Kocher Wärmeenergie zugeführt. Der Wärmetransport in Absorptionskälteanlagen geschieht auch durch ein Kältemittel, das bei der Verdampfung Wärme im Verdampfer aufnimmt und bei der Verflüssigung im Verflüssiger an die Umgebung abgibt. Aber hier ist zusätzlich ein Absorptionsmittel (z.B. Lithiumchlorid) erforderlich, das die Eigenschaft hat, den Kältemitteldampf zu absorbieren (aufnehmen). Dieser Vorgang findet im Absorber statt. Diese Flüssigkeiten nennt man Absorptionsmittel. Bei festen Stoffe werden Adsorptionsmittel (z.B. Silicagel oder Zeosorb) genannt.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Die ganze Heizung aus einer Hand
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik