Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
27.02.2010

Radtke 10.07.2009
Bei der Kaltverlegung ist die Verarbeitung von einem Abwickelhaspel nur bei Ringlängen über 240 m zu empfehlen. Das Abwickelgerät sollte mit einer horizontalen und einer vertikalen Drehachse ausgerüstet sein. Dadurch kann beim Abrollen ein Teil des bundbedingten Dralls abgefangen werden.

Bei der Kaltverlegung ist die Verarbeitung von einem Abwickelhaspel nur bei Ringlängen über 240 m zu empfehlen. Das Abwickelgerät sollte mit einer horizontalen und einer vertikalen Drehachse ausgerüstet sein. Dadurch kann beim Abrollen ein Teil des bundbedingten Dralls abgefangen werden. Da die Verlegung auf der Baustelle nahezu nie allein durch eine Person erfolgt, kann auch das Rohrbund unmittelbar auf dem Boden abgerollt werden. Dabei ist abwicklungsbedingt stets ein nach oben gerichteter Drall zu erwarten, der sich auf die Unterkonstruktion überträgt. Bei mehrreihiger Verlegung (reihenförmig) ist am Ende einer geraden Strecke das gesamte Rohrbund stets flach zu legen, wie es dem Bogenverlauf an dieser Stelle entspricht. Wird das gesamte Rohrbund nicht flachgelegt, sondern in vertikaler Richtung um den Bogen geführt, so entstehen je nach Rohrart, Temperatur und Festigkeit des Unterbodens, erhebliche nach oben gerichtete Kräfte. Diese können zum Teil so groß sein, dass ganze Flächenbereiche angehoben werden. Bei den Fußbodenheizungssystemen, wo die Heizrohre unmittelbar auf der Wärmedämmung befestigt sind, können keine Probleme auftreten, da das Gewicht des Estrichs bei der Einbringung beide Komponenten nach unten drückt. Weitaus größer sind die Probleme bei Verwendung von Rohrträgermatten. Stehen diese hoch, so müssen sie durch einen zusätzlichen Ankerdübel am Betonuntergrund befestigt werden, weil sie bei der Aufbringung des Estrichs nach wie vor hochstehen und nicht mit runtergedrückt werden. Die vorübergehende Belastung derartiger hochstehender Systeme mit Ziegelsteinen o. ä. Hilfsmittel ist unfachmännisch und abzulehnen.

Quellen
Das ABC der Flächenheizung und Flächenkühlung Winnenden: Heizungs-Journal Verlags-GmbH, ISBN 3-924788-16-2
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Chris_XXX schrieb: Hallo, letzendlich habe ich es nun etwas anders gemacht. Ich habe die Heiztakte mit Hilfe der Nachtabsenkung in den Tag hinein verlegt. Ab 9 Uhr darf die Heizung los rattern. Bei der aktuellen Wetterlage...
W. Fischer schrieb: Das er bei 15 Grad Außentemperatur taktet ist ok und nicht zu vermeiden Da komme ich auch mit max. 3 Starts täglich hin. Nutze auch wie Günter das 2. Programm, welches ich meinen Bedürfnissen angepaßt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Die ganze Heizung aus einer Hand
 
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik