Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
20.05.2016
An die Schwimmbäder, Badebecken und Whirl-Pools (Warmsprudelbecken) werden hohe hygienische Anforderungen gestellt, dies gilt besonders für öffentliche Einrichtungen.

An die Schwimmbäder, Badebecken und  Whirl-Pools (Warmsprudelbecken) werden hohe hygienische Anforderungen gestellt, dies besonders gilt besonders für öffentliche Einrichtungen.

Hier sind folgende Normen zu beachten.

  • DIN 19643-1: Allgemeine Anforderungen
  • DIN 19643-2: Verfahrenkombination: Adsorption, Flockung, Filtration, Chlorung
  • DIN 19643-3: Verfahrenskombination: Flockung, Filtration, Ozonung, Sorptionsfiltration, Chlorung
  • DIN 19643-4: Verfahrenskombination: Flockung, Ozonung, Mehrschichtfiltration, Chlorung

Die öffentlichen Schwimmbäder werden durch die örtlichen Gesundheitsbehörden (Amtsarzt), die die Einhaltung der nach DIN 19643 geforderten Wasserqualität und die Anlagentechnik überwachen. Auch Hotelbäder, Freibäder auf Campingplätzen oder Becken von Fitness- oder Saunaclubs werden wie öffentliche Schwimmbäder behandelt.

Schwimmbäder gibt es, je nach der Bauweise oder Nutzung eingeteilt, in den verschiedensten  Ausführungen.

  • Hallenbad
  • Freibad
  • Allwetterbad
  • Wellenbad
  • Sportbad
  • Thermalbad
  • Solebad
  • Freizeitbad
  • Erlebnisbad
  • Stadtbad
  • Volksbad

Öffentliche Schwimmbadanlage
Öffentliche Schwimmbadanlage<br />1 Steuerschrank mit eingebautem BlueControl®-Pilot - 2 GSM-Funkmodem - 3 Füllwasserzulauf -  4 Wasserspeicher mit Niveauelektroden - 5 Umschaltventil für Rinnenreinigung - 6 drehzahlgeregelte Umwälzpumpe - 7 Dosieranlage für Flockungsmittel - 8 Filteranlage 1 - 9 Filteranlage 2 - 10 Badewasserheizer - 11 Chlorozonanlage® - 12 Dosieranlage für pH-Heben - 13 Dosieranlage für pH-Senken - 14 Bodeneinlaufdüsen - 15 Massagestation - 16 z. B. Wildquell oder Bodenluftsprude
 Öffentliche Schwimmbadanlage
1 Steuerschrank mit eingebautem BlueControl®-Pilot - 2 GSM-Funkmodem - 3 Füllwasserzulauf - 4 Wasserspeicher mit Niveauelektroden - 5 Umschaltventil für Rinnenreinigung - 6 drehzahlgeregelte Umwälzpumpe - 7 Dosieranlage für Flockungsmittel - 8 Filteranlage 1 - 9 Filteranlage 2 - 10 Badewasserheizer - 11 Chlorozonanlage® - 12 Dosieranlage für pH-Heben - 13 Dosieranlage für pH-Senken - 14 Bodeneinlaufdüsen - 15 Massagestation - 16 z. B. Wildquell oder Bodenluftsprude
Quelle: Ospa Schwimmbadtechnik
Eine öffentliche Schwimmbadanlage besteht z. B. aus folgenden Bauteilen:

1 Steuerschrank mit eingebautem BlueControl®-Pilot
2 GSM-Funkmodem
3 Füllwasserzulauf
4 Wasserspeicher mit Niveauelektroden
5 Umschaltventil für Rinnenreinigung
6 drehzahlgeregelte Umwälzpumpe
7 Dosieranlage für Flockungsmittel
8 Filteranlage 1
9 Filteranlage 2
10 Badewasserheizer
11 Chlorozonanlage®
12 Dosieranlage für pH-Heben
13 Dosieranlage für pH-Senken
14 Bodeneinlaufdüsen
15 Massagestation
16 z. B. Wildquell oder Bodenluftsprudel
17 Unterwasserscheinwerfer
18 Nackenschwall
19 BlueControl®-Fernpilot
20 Messstation
21 GLT-Anbindung
Private Schwimmbäder
Schwimmbad mit Skimmer<br />1 Filteranlage<br />2 Chlorozonanlage®<br />3 Heberbehälter<br />4 Dosieranlage für pH-Senken<br />5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben<br />6 Steuerschrank<br />7 Messstation<br />8 Ospa-BlueControl®-Fernpilot<br />9 Einlaufdüsen<br />10 Oberflächenreiniger (Skimmer)<br />11 Bodenablauf
 Schwimmbad mit Skimmer
1 Filteranlage
2 Chlorozonanlage®
3 Heberbehälter
4 Dosieranlage für pH-Senken
5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben
6 Steuerschrank
7 Messstation
8 Ospa-BlueControl®-Fernpilot
9 Einlaufdüsen
10 Oberflächenreiniger (Skimmer)
11 Bodenablauf
Quelle: Ospa Schwimmbadtechnik
Schwimmbad mit Überlaufrinne<br />1 Filteranlage<br />2Chlorozonanlage®<br />3 Heberbehälter<br />4 Dosieranlage für pH-Senken<br />5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben<br />6 Steuerschrank<br />6 Messstation<br />8Ospa-BlueControl® -Fernpilot<br />9 Strahleneinläufe<br />10 Rinnenabläufe<br />11 Wasserspeicher
 Schwimmbad mit Überlaufrinne
1 Filteranlage
2Chlorozonanlage®
3 Heberbehälter
4 Dosieranlage für pH-Senken
5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben
6 Steuerschrank
6 Messstation
8Ospa-BlueControl® -Fernpilot
9 Strahleneinläufe
10 Rinnenabläufe
11 Wasserspeicher
Quelle: Ospa Schwimmbadtechnik
Schwimmbad mit Whirlpoolanlage<br />1 Superfilteranlage<br />2 Chlorozonanlage®<br />3 Heberbehälter<br />4 Dosieranlage für pH-Senken<br />5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben<br />6 Steuerschrank<br />7 Messstation<br />8 BlueControl®-Fernpilot<br />9 Strahleneinläufe<br />10 Rinnenabläufe<br />11 Wasserspeicher<br />12 Füllwasserzulauf<br />13 Umsteuerventile<br />14 Whirlpool mit Ospa-Superjet
 Schwimmbad mit Whirlpoolanlage
1 Superfilteranlage
2 Chlorozonanlage®
3 Heberbehälter
4 Dosieranlage für pH-Senken
5 Dosieranlage für KH-/pH-Heben
6 Steuerschrank
7 Messstation
8 BlueControl®-Fernpilot
9 Strahleneinläufe
10 Rinnenabläufe
11 Wasserspeicher
12 Füllwasserzulauf
13 Umsteuerventile
14 Whirlpool mit Ospa-Superjet
Quelle: Ospa Schwimmbadtechnik

Im Gegensatz zu öffentlichen Schwimmbädern gibt es bei den privaten Schwimmbädern, die nur von einer Familie benutzt werden, keine Vorschriften. Sollte das Bad auch von Gästen mitbenutzt werden, so sind auch die Normen und Regelwerke für den Bau, der Wasseraufbereitung und der Wartung zu beachten. Diese Bäder werden zwar nicht überwacht, aber im Falle eines Unfalls oder einer Erkrankung aufgrund des Schwimmbadwassers, wird mit Sicherheit die Krankenkasse oder die Gesundheitsbehörde tätig.

Bauteile einer Schwimmbadanlage

  • Filteranlage
  • Chlorozonanlage
  • Heberbehälter
  • Dosieranlage für pH-Senken
  • Dosieranlage für KH-/pH-Heben
  • Steuerschrank (Regelung)
  • Messstation
  • Einlaufdüsen / Strahleneinläufe
  • Oberflächenreiniger (Skimmer) / Rinnenabläufe
  • Bodenablauf
  • evtl. Wasserspeicher

Die Beheizung dieser relativ kleinen Schwimmbecken kann am günstigsten über Absorbermatten erfolgen. Oftmals wird ein Schwimmbecken auch als "Puffer" für thermische Solaranlagen mit Heizungsunterstützung verwendet, wodurch eine Stagnation in der Solaranlage verhindert wird.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik