Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
03.02.2020
Das Bauteil ent- und belüftet automatisch und kontinuierlich wasserführende Systeme (Heizungs-, Kühl- und Solaranlagen).
Schwimmer-Ent- und Belüfter
 Schwimmer-Ent- und Belüfter
Quelle: Bosy
automatischer Ent- und Belüfter für Anlagen mit höheren Temperaturen (z. B. Solaranlagen)
 automatischer Ent- und Belüfter für Anlagen mit höheren Temperaturen (z. B. Solaranlagen)
Quelle: Bosy
Automatische SchwimmerentlüfterMINICAL®– VALCAL®
 Automatische SchwimmerentlüfterMINICAL®– VALCAL®
Quelle: Caleffi Armaturen GmbH
Heizkörper-Schwimmerentlüftermit hygroskopischer Kappe
 Heizkörper-Schwimmerentlüftermit hygroskopischer Kappe
Quelle: Caleffi Armaturen GmbH

Die automatischen Schwimmer-Ent- und Belüfter bzw. "Schnellentlüfter" entlüftet automatisch und kontinuierlich wasserführende Systeme (Heizungs-, Kühl- und Solaranlagen). Sie haben leider in den meisten Fällen auch eine Belüftungsfunktion. Diese führt in der Praxis oftmals zu Problemen bezüglich der Luftansaugung in die Anlage (besonders dann, wenn das Bauteil im Saugbereich der Pumpe eingesetzt wurde und die Druckverhältnisse in der Anlage nicht stimmen). Allen Schwimmentlüftern sollten immer eine Absperreinrichtung vorgeschaltet sein, weil sie undicht werden können und problemlos gereinigt oder ausgetauscht werden können.

Die Entlüftungsfunktion wird zusammen mit einem Luftabscheider optimal ausgeführt. Einige Bauteile haben auch eine selbstdichtende Absperrfunktion, die verhindert beim Ausbau des Schwimmerentlüfters den Wasseraustritt aus dem Netz. Ein schwimmergesteuertes Ventil öffnet mit steigendem Luftvolumen und entläßt die im Becher angesammelte Luft kontinuierlich. Der Verbindungskanal leitet das Wasser sowie die Luft ungehindert in den Luftbecher.

Schwimmentlüfter für Solaranlagen sollten aus Edelstahl hergestellt sein und Temperaturen bis 150° C aushalten können und außerdem einen Nenndruck von 16 bar haben.Außerdem sollten diese Bauteile immer absperrbar sein.

Der Hersteller Caleffi bietet für alle MINICAL® und VALCAL® -Serien eine hygroskopische Sicherheitskappe an. Die Funktionsweise basiert auf dem Verhalten der Zellulosefaserscheiben, die den Dichtungseinsatz bilden. Die Scheiben verdoppeln ihr Volumen, sobald sie nass werden, und schließen das Ventil. Auf diese Weise werden bei Wasseraustritt mögliche Schäden verhindert. Außerdem wird ein Ansaugen von Luft verhindert und muss deswegen nicht unbedingt zugedreht werden.

Die Ausführungen mit automatischem Absperrventil hat eine Abdichtung zum Ventilgehäuse durch einen O-Ring aus EPDM. Das erleichtert die Wartung durch das Absperren des Wasserzuflusses bei deaktiviertem Ventil und auch die Funktionskontrolle des Entlüfters.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo Du brauchst nach jedem Wärmeerzeuger im Vorlauf (nach dem Abzweig zur Rücklaufanhebung) ein Rückschlagventil. Oder Du machst als Rücklaufanhebung ein Dreiwegeventil, das nach Abschaltung des WE...
kathrin schrieb: @Zwilling76 Heizkurve in Ruhe lassen hatte ich v.a. auf solche Überlegungen bezogen: Mal etwas ausgeholt: Eine richtig eingestellte Heizkurve liefert genau genommen nur dann wirklich die gewünschte...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
 
Wasserbehandlung mit Zukunft
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik