Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Autoren
OldBo
31.01.2012
Bei einem Geysir tritt das Wasser durch schwache und starke Eruptionen an die Geländeoberfläche aus. Diese können regelmäßig und unregelmäßig auftreten. Sie werden in heiße und kalte Geysire unterteilt.
Der Geysir Strokkur ("Butterfass")
 Der Geysir Strokkur ("Butterfass")
Quelle: Dietmar Schäffer - iceland.de
Kalter Geysir in Andernach
 Kalter Geysir in Andernach
Quelle: Geysir.info gGmbH
Bei einem Geysir tritt das Wasser durch schwache und starke Eruptionen an die Geländeoberfläche aus. Diese können regelmäßig und unregelmäßig auftreten. Sie werden in heiße und kalte Geysire unterteilt.

Die Voraussetzung für einen heißen Geysir sind ein Grundwasserleiter, eine Wärmequelle (Plume), ein Reservoir (Wasserspeicher- bzw. -kammer) und ein Leitungssystem mit Verengung zur Geländeoberfläche.
Das versickernde Wasser sammelt sich in einer Kammer (Reservoir) und wird durch die Wärme einer Magmakammer auf über 100 °C erhitzt. Der Druck der in dem Leitungssystem befindlichen Wassersäule verhindert eine Dampfbildung, die erst stattfindet, wenn der Siededruck überschritten wird. Die sich bildenden Dampfblasen steigen durch die Engstellen nach oben und drücken einen Teil der Wassersäule nach außen. In diesem Moment sinkt der Druck im Leitungssystem stark ab und das überhitzte Wasser geht schlagartig in Dampf über. Dadurch können Fontänen bis zu 83 m Höhe (Yellowstone-Nationalpark) entstehen. Die Eruptionshöhe ist hauptsächlich von der Form der Geysiröffnung abhängig.

Ein "kalter" Geysir wird durch Kohlenstoffdioxid (CO2) aktiviert, das aus Magma-Vorkommen in großer Tiefe austritt. Das Gas trifft in mehreren hundert Metern unter der Erdoberfläche auf tiefe Grundwasserschichten. Durch den hohen Druck in diesem Bereich kann sich eine sehr große Menge an CO2 in dem rund 25 °C warmen Wasser lösen. Wenn der kritischen Punkt erreicht ist, an dem kein CO2 mehr gelöst werden kann, steigt das überschüssige Gas durch Risse und Klüfte im Gestein, die mit Wassergefüllt sind, nach oben. Aufgrund des geringer werdenden Druckes vergrößern sich die Gasbläschen, dehnen sich aus und verdrängen das Wasser nach oben. Diese Gasblasen reißen das Wasser mit sich in die Höhe und der Geysir bricht aus. Der Kaltwasser-Geysir in Andernach baut eine stetig höher wachsende Wasserfontäne auf, die in Spitzen schließlich bis zu 60 m Höhe erreicht.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Gonzo_ES schrieb: Hallo miteinander, meine Frau und ich hatten heute eine Besichtigung...
c_flow schrieb: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zu meiner...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik