Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Autoren
OldBo
15.03.2013
Ein Fundamenterder (FE) bzw. Ringerder verbessert die Wirksamkeit des Schutzpotentialausgleichs und wird zur Schutzerdung und Funktionserdung (Blitzschutzsysteme) eingesetzt.
Fundamenterder - Armierung
 Fundamenterder - Armierung
Quelle: Woertz AG
Fundamenterder - ohne Armierung
 Fundamenterder - ohne Armierung
Quelle: Woertz AG

Ein Fundamenterder (FE) bzw. Ringerder verbessert die Wirksamkeit des Schutzpotentialausgleichs und wird zur Schutzerdung und Funktionserdung (Blitzschutzsysteme) eingesetzt. Er besteht aus leitfähigen, verzinkten oder unverzinkten Stahl (Rundstahl mindestens 10 mm Durchmesser oder Bandstahl mindestens 30 x 3,5 mm), das in die Außenseite eines Gebäudefundamentes in den Beton als geschlossener Ring eingebettet wird. Wenn es sich um ein isoliertes Fundament (schwarze oder weiße Wanne) handelt, muss der Erder außerhalb im Erdreich als sog. Ringerder (korrosionsfestem Material [Edelstahl]) angeordnet werden.

Der Fundamenterder muss der DIN 18015-1 und den Technischen Anschlussbedingungen (TAB) der Verteilungsnetzbetreiber (VNB) entsprechen. Der Fundament- bzw. Ringerder ist Bestandteil der elektrischen Anlage (DIN 18014). Die Errichtung darf nur durch einen beim Netzbetreiber eingetragene Installationsbetrieb oder unter dessen Aufsicht durchgeführt werden

Die Armierungsstähle im Fundament können als Erder verwendet werden, wenn der Durchmesser der Stähle mindestens 10 mm beträgt. Bei  der Verwendung von Armierungsstahl mit 8 mm Durchmesser sind zwei nebeneinander liegende Stähle elektrisch gut leitend zu einem Ring um das Gebäude zusammenzuschließen, um den vorgeschriebenen Querschnitt von 75 mm2 zu erreichen. Der Fundamenterder ist mit der Bewehrung in Abständen von 2 m dauerhaft elektrisch leitend zu verbinden. Als Verbindungen sind Schweiß- oder Klemmverbindungen (die Verbindung mit Bindedraht ist nicht zulässig) anzuwenden. Er wird hauptsächlich hochkant montiert. Bei waagerechter Montage ist darauf zu achten, dass er allseits von Beton umschlossen wird.

In ein Betonfundament ohne Armierung oder Armierungsstähle, die nicht den vorgeschriebenen minimalen Durchmesser (8 mm) und Querschnitt (75 mm2) aufweisen, muss einen spezieller Leiter als geschlossener Ring in das Fundament eingelegt werden. Dieser Leiter kann aus Bandstahl (30 x 3 mm - hochkant verlegt) oder Rundstahl (10 mm Durchmesser) bestehen.

Er muss von der Fundamentsohle mindestens. 5 cm distanziert sein, damit er vom Beton vollständig umschlossen und so gegen Korrosion geschützt wird. Damit der Leiter beim Betonieren seine Lage nicht verändert, muss er entsprechend fixiert werden, wozu spezielle Distanzhalter in angemessenen Abständen anzubringen sind
Für die Verbindungen des Leiters zu einem geschlossenen Ring rund um das Gebäude eignen sich Unversal-Klemmplatten, da diese unabhängig vom Leiterquerschnitt sichere und gut leitfähige Verbindungsstellen garantieren.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Biblis schrieb: Ich plane meine Doppelhaushälfte, BJ 2003/4, 165,7 m² mit einer Wärmepumpe auszustatten (DIY). Ggf. lasse ich das noch vom Hersteller abnehmen um die Förderung zu bekommen. Kauf und Installation über einen...
urbajue schrieb: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe hier mit eurer Hilfe bei meinem Heizungsproblem weiter zu kommen bzw. dies beseitigen zu können. In der Suche habe ich leider nichts passendes gefunden. Ich...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Environmental & Energy Solutions
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik