Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
20.05.2013
Die Wasserbehörden sind für den Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes und der Wassergesetze der Länder verantwortlich.
Die Wasserbehörden sind für den Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes und der Wassergesetze der Länder verantwortlich. In größeren Bundesländern einen dreistufigen Verwaltungsaufbau. Im Saarland und Schleswig-Holstein gibt es nur einen zweistufigen Verwaltungsaufbau.. Die Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg haben eine andere Verwaltungsorganisation. Zur fachtechnischen Beratung der unteren Wasserbehörden sind Wasserwirtschaftsamt als technische Fachbehörden bestimmt. Neben den eigentlichen Wasserbehörden können für den Vollzug der Wassergesetze auch die Polizei-, Baugenehmigungs-, Berg-, Gewerbe- und Planfeststellungsbehörden zuständig sein.

Je nach Bundesland kann die Wasserbehörde zwei- oder dreistufig sein.
  • oberste Wasserbehörden > Umweltministerien der Länder
  • obere Wasserbehörden, > Landesämter, Landesverwaltungsämter oder Regierungspräsidien
  • untere Wasserbehörden > Verwaltungen der Landkreise und kreisfreien Städte
Die Aufgaben der Wasserbehörden können regional voneinander abweichen. Sie sind die Genehmigungsbehörde für
  • Abwasseranlagen /Kläranlagen/Kleinkläranlagen
  • Teichanlagen
  • Abwassereinleitungen/Niederschlagswassereinleitungen
  • Bauliche Anlagen in und an Gewässern
  • Ausbau und wesentliche Umgestaltung (in geringem Umfang) von Fließgewässern
  • Gewässernutzungen (Entnahme aus Oberflächengewässern)
  • Ausnahmezulassungen in Wasser- und Heilquellenschutzgebieten
  • Grundwasserhaltungen (vorübergehender Natur)
  • Zulassung von Einzelmaßnahmen in Überschwemmungsgebieten
Sie gilt als Aufsichts-/Vollzugsbehörde für
  • Kläranlagen
  • Wasserversorgungsanlagen
  • Gewässeraufsicht (Teichanlagen, Fließgewässer)
  • Anzeigen von Privatbrunnen
  • Überschwemmungsgebiete
  • Wasserschutz- und Heilquellenschutzgebiete
  • Lageranlagen (auch private Heizölanlagen)
  • Bodenverunreinigungen in geringem Umfang
  • Abwasserabgabengesetz
  • Abwasserkataster
  • Eigenkontrollverordnung
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik