Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
17.04.2009
Neben den solaren Gewinnen gibt es noch einen weiteren Einfluss, der den Energieverbrauch im Haus reduziert, das Bewohnen eines Hauses,
Neben den solaren Gewinnen gibt es noch einen weiteren Einfluss, der den Energieverbrauch im Haus reduziert:

Durch das Bewohnen eines Hauses erzielt man Beiträge zur Beheizung, die nicht vom Heizsystem kommen. Jeder Mensch heizt (durch den Stoffwechsel) das Haus mit. Die Heizleistung ist dabei ganz beträchtlich (in etwa 60 W im Schlaf, 80 bis 120 W bei sehr leichter Tätigkeit, etwa 200 W bei gehen und auch über 300 Wbei anstrengender körperlicher Arbeit).

Einen weiteren Beitrag liefert der Betrieb von Elektrogeräten. Jeder Bezug von elektrischer Energie wird letztlich in Wärme umgewandelt. Bei Glühlampen ist das noch leicht ersichtlich, aber auch der Betrieb von Kühlschränken, Waschmaschinen etc. erzeugt Abwärme und heizt damit das Haus.

Auch die Abwärme von Heizgeräten und Trinkwassererwärmer beheizen das Haus, wenn sie in der thermische Hülle eingebaut sind.

Generell sollte noch erwähnt werden, dass all diese inneren Gewinne einen Beitrag zum Heizen liefern. Dieser ist aber oft unerwünscht (im Hochsommer fallen diese Beiträge nämlich auch an und tragen zur Überhitzung bei), oft unrentabel (der Betrieb von Elektrogeräten ist eine teure Möglichkeit zum Heizen) und schlecht regelbar (Abwärme durch Geräte und Personen).
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Bei ausschließlich Fußbodenheizung benötigst bei entsprechender Bauart der Hydraulik definitiv keinen zusätzlichen Pufferwasserspeicher im Hausheizkreis! Daher nochmal die Frage für wieviele Personen...
schorni1 schrieb: Der Wärmebedarf ist an sich linear zur Außentemperatur. Bei der örtlich festgesetzten niedrigsten Norm-Außentemperatur ist dieser 100% und läuft gegen Null an der Heizgrenze (zwischen 12 und 20 Grad außen)....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik