Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
TitleTeaserUrlImageUpdate DateShow Update Date
Stand: 22.05.2011 12:00:34
Alle Ausblase-, Tropf- und Überlaufleitungen in Trinkwasser- und Wasserheizungssystemen müssen "offen" und sichtbar in einen Ablauftrichter mit einem Siphon (Geruchsverschluss) geführt werden, damit austretendes Wasser in das Abwassersystem geleitet werden kann. [zum Artikel]
Stand: 06.10.2009 10:46:07
Der häusliche Abwasserstrom in den Industriestaaten lässt sich in insgesamt fünf Abwasserteilströme aufteilen. Die Summe aller Abwasserteilströme wird in der Fachliteratur als Mischwasser bezeichnet. [zum Artikel]
Stand: 26.01.2012 18:20:23
Der Anschlusskanal (Grundstücksanschluss) ist geradlinig zwischen dem ersten privaten Kontrollschacht und der öffentlichen Entwässerungsanlage zu verlegen. Zwischen der öffentlichen Entwässerungsanlage und dem ersten Kontrollschacht auf dem Grundstück dürfen an den Anschlusskanal (Grundstücksanschluss) keine Leitungen angeschlossen werden. [zum Artikel]
Stand: 11.07.2017 20:05:48
Die DIN EN 12056 und DIN 1986-100 regeln, wie Entwässerungsleitungen zu be- und entlüften sind. Das Ziel dabei ist es, sicherzustellen, dass Kanalgase ins Freie abgeführt werden und ein Druckausgleich im Entwässerungssystem herbeigeführt wird. [zum Artikel]
Stand: 21.08.2015 13:11:44
Rückstausicherungen für fäkalienfreie und fäkalienhaltige Abwässer können auch das Eindringen von Ratten in Wohnungsabschnitte helfen. [zum Artikel]
Stand: 17.01.2020 12:36:57
Wenn ein Teil des Trinkwassers zur Gartenbewässerung genutzt wird, also dem Abwassersystem nicht zuführt wird, so muss für dieses Wasser auch keine Abwassergebühr* gezahlt werden. Diese Regelung ist aber von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Deswegen sollte man sich immer bei dem Wasserversorger informieren, welche Vorgaben bestehen. [zum Artikel]
Stand: 17.10.2017 10:08:14
In vielen Städten und Landschaften sind Ratten in der Kanalisation und den Abwassersystemen der Häuser eine Plage. Der bauliche Zustand der Abwasseranschlüsse ist häufig sehr marode. Viele Gemeinden haben durch entsprechende Formulierung der Abwassersatzungen den Verantwortungsbereich der Instandhaltung auf den Grundstückseigentümer abgeschoben. [zum Artikel]
Stand: 31.03.2019 16:00:26
Ein Dichtsetzen im Abwassersystem bzw. Abwasserrohr kann die unterschiedlichsten Ursachen (z. B. falsche Rohrweiten, zu geringe Spülwassermengen, Fettreste in Verbindung mit kaltem Spülwasser, Essenreste) haben. Besonders ärgerlich wird es, wenn das Wasser überhaupt nicht mehr abfließt und es sich um Fäkalienabwasser aus der Toilette handelt. [zum Artikel]
Stand: 07.10.2017 12:37:02
Eine Vakuum-Sanitäranlage (Unterdruck-Sanitäranlage) benötigt spezielle Vakuumtoiletten (VC] und Vakuum-Urinale (VU) und verwendet anstelle von Trinkwasser (ca. 10 %) hauptsächlich Luft (ca. 90 %), um Toilettenabfälle abzutransportieren. Dadurch wird nur eine geringe Menge Trinkwasser benötigt, um die Schüssel zu reinigen. [zum Artikel]
Stand: 18.08.2015 20:20:54
Ratten im Abwassersystem und in der Kanalisation der Häuser sind eine Plage. Je nach der Anlagenart werden Rückstausicherungen eingebaut. Diese wirken auch gegen das Eindringen von Ratten in das Hausabwassersystem bzw. in die Grundstücksentwässerungsanlage. [zum Artikel]
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik