Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
TitleTeaserUrlImageUpdate DateShow Update Date
Stand: 29.03.2010 18:54:02
Blei (Plumbum) ist ein bläulich-graues, sehr gut dehnbares Schwermetall. Es ist leicht zu verbiegen und unter Einfluss von Luft läuft es durch Oxidation grau an. Durch diese Schicht wird das darunterliegende Material vor Korrosion geschützt. [zum Artikel]
Stand: 11.11.2009 10:03:34
Bronze ist eine Legierung aus Kupfer und Zinn und je nach dem Einsatzbereich auch andere Metalle (Nickel, Blei) enthalten. Bei den technischen Legierungen unterscheidet man Knet- (bis 8,5 % Zinngehalt) und Gusslegierungen (bis 22 % Zinn). [zum Artikel]
Stand: 11.11.2009 14:33:51
Lötzinn ist eine Legierung aus Zinn und Blei mit geringen Anteilen an Eisen, Antimon, Kupfer und Nickel. Je nach dem Einsatz ist die Zusammensetzung unterschiedlich. [zum Artikel]
Stand: 13.11.2009 20:05:23
Die meisten Metalle in der Haustechnik werden inform von Legierungen eingesetzt, so z. B. Stahl, Messing, Rotguss. Reine Metalle werden für elektrischer Leitungen und Wärmetauscher eingesetzt, da sie die größte elektrische und thermische Leitfähigkeit besitzen, so z. B. Kupfer und Aluminium. [zum Artikel]
Stand: 06.08.2015 19:09:06
Rohre in Heizungs-, Trinkwasser-, Regenwasser-, Solar-, Kühl-, Öl-, Abgas- und Abwasseranlagen sind Hohlkörper, die normalerweise einen kreisrunden Querschnitt haben. In speziellen Einsatzfällen kommen Rohre mit rechteckigen, vieleckigen und ovalen Querschnitten zum Einsatz. [zum Artikel]
Stand: 10.11.2009 21:40:07
Die Legierung CuSn5Zn5Pb5-C (-DIN-Nummer CC490K), auch mit RG 5 bezeichnet, wird in der Haustechnik für Pumpengehäuse, Fittings oder Armaturen verwendet. [zum Artikel]
Stand: 21.06.2015 19:22:05
Zunehmend werden Stromspeicher in eine Photovoltaikanlage integriert. Dadurch kann der erzeugten Solarstrom in größeren Mengen selbst verbraucht werden. [zum Artikel]
Stand: 06.05.2017 12:45:47
Trinkwasserinstallationen wurden bzw. werden immer noch mit verzinkten Gewinderohren (schmelztauchverzinktes Stahlrohr) erstellt. Die Schicht aus Zink schützt das Stahlrohr vor Korrosion, da Zink eine passive Oxidschicht aufbaut. Der Schutz hängt stark von der Wasserbeschaffenheit (pH-Wert, überschüssige Kohlensäure [das Wasser im Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht sein] und zu hohe Temperatur [> 60 °C]) ab. Schwachstellen sind die Gewindeverbindungen und das Nichteinhalten der Fließregel. Hier findet eine Rostbildung statt. Außerdem wächst in der rauen Zinkschicht schnell ein Biofilm. [zum Artikel]
Stand: 10.11.2009 14:56:52
Zinn (Stannum) ist ein silberweiß glänzendes und relativ weiches Schwermetall. Es kann zu hauchdünnen Folien ausgewalzt werden. [zum Artikel]
Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik