Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
14.10.2012
Paraffin ist eine farblose, klare, ölige Flüssigkeit, die ein Gemisch langkettiger, aliphatischer, gesättigter Kohlenwasserstoffe ist.

Paraffin ist eine farblose, klare, ölige Flüssigkeit, die ein Gemisch langkettiger, aliphatischer, gesättigter Kohlenwasserstoffe ist (z. B. ein langkettiges Alkan [C17H36]). Es kommt im Erdöl, im Schiefer, in der Torfkohle und in der Braunkohle vor. Außerdem werden Paraffine auch in Kosmetikartikel (Vaseline) und im Kerzenwachs neben Stearin und Bienenwachs verwendet.

Paraffin ist ein Bestandteil des Heizöls und ist in seiner flüssigen Form nicht sichtbar. Bei einer Temperatur von + 3 °C beginnt das im Heizöl gelöste Paraffin zu verflocken. Bei einer Temperatur von 10 °C beginnt das Paraffin zu schmelzen und verflüssigt sich wieder, vermischt sich aber nicht wieder mit dem Heizöl. Fließverbesserer bzw. Filtrierbarkeitsverbesserer werden dem Heizöl EL schon in der Raffinerie beigefügt. Die Zugabe zum Heizöl EL ist nur sinnvoll, bevor die Paraffinausscheidung eingesetzt hat. Diese Additive bestehen aus aschefreien Polymeren, die sich im Heizöl EL lösen und das Wachstum der Paraffinkristalle bei tiefen Temperaturen begrenzen.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
de Schmied schrieb: Wie waren bei dir die Temperaturen in der Übergangszeit? Mir sind die 20° in der Heizkurve etwas zu niedrig, evtl kann...
Timoto schrieb: Hallo zusammen, danke nochmal für die rege Teilnahme. Der Sachverständige hat mir eine Mängelliste an die Hand gegeben...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik