Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
02.11.2012
Den Zollstock (richtiger Gliedermaßstab oder Meterstab) gibt es schon seit Jahrhunderten. Am Anfang hatten die Zollstöcke die Maßskalen mit den jeweils länderüblichen Maßen (Elle, Fuß, Klafter).
Zollstock (Gliedermaßstab oder Meterstab)
 Zollstock (Gliedermaßstab oder Meterstab)

Den Zollstock (richtiger Gliedermaßstab oder Meterstab) gibt es schon seit Jahrhunderten. Am Anfang hatten die Zollstöcke die Maßskalen mit den jeweils länderüblichen Maßen (Elle, Fuß, Klafter). Bis zur Einführung der SI-Einheiten war auf einer Seite eine Zollmaßskala und auf der anderen Seite eine Skala mit den metrischen Maßen (mm, cm). Außerdem ist eine zusätzliche Einteilungen zur einfachen Winkelmessung möglich. Im Heizungsbau gab es auch Zollstöcke mit den Skalen der Radiatoren-Gliederbaulängenmaßen (Stahl- [5 cm] und Guss [6 cm]), Zollstöcke gibt es aus Holz, Kunststoff und Metall und sind 200 cm (10 Glieder á 20 cm), seltener 300 cm, lang und in 3 Genauigkeitsklassen (von 0,1 bis 0,6 mm/100 cm).

Zur genauen Messung sollte der Zollstock  der Genauigkeitsklasse 1 entsprechen und nicht vom Grabbeltisch aus dem Baumarkt sein. Zur millimetergenauen Messung sollte ein Maßband aus Metall verwendet werden. Außerdem sollte an einem Werkstück nie mit zwei verschiedenen Messwerkzeugen gearbeitet werden. So sollten z. B. bei der Bewertung von Prüfungsstücken die Zollstücke gegengemessen werden, um evtl. Fehler zu erkennen.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik