Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
13.01.2015
Das nachwachsende Schilfrohr (Reet) wird inform von Dämmplatten als Naturdämmstoff eingesetzt.
Schilf (Reet), Schilfplatten, Dacheindeckung
 Schilf (Reet), Schilfplatten, Dacheindeckung
Quelle: Bosy

Das nachwachsende Schilfrohr (Reet) wird inform von Dämmplatten als Naturdämmstoff eingesetzt. In der Dämmplatte sind mehrere parallele lange Schilfrohre verpresst. Bei der Produktion werden vorwiegend verwendet, da Die Luftkammern in und um den Schilfrohren ergeben gute Dämmwerte (Wärmeleitfähigkeit λ(R): 0,040 - 0,055 W/(m·K)).

Schilf (Reet) ist resistent gegenüber Fäulnis, Schimmel und Feuchtigkeit und hat eine schalldämmende Wirkung. Um den Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) von 0,24 W/(m²K), der nach der EnEV 2009 vorgegeben ist, zu erreichen, muss die Dämmschicht ca. 18 cm betragen.

Die Feueranfälligkeit von trockenem Schilf ist trotz des hohen brandhemmenden Kieselsäureanteils vorhanden und deshalb wird Schilf (Reet) der Baustoffklasse B2 (normal entflammbar) zugeordnet.

Schilf (Reet) wird zur Boden-, Innen- und Außendämmung, Dacheindeckung und als Putzträger eingesetzt. Für eine Perimeterdämmung oder Kerndämmung sind Schilfmatten ungeeignet.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
LutzJ schrieb: @Christian Erst einmal: Von wann ist dein Wasserzähler? Steht auf dem Eichsiegel (gelb sechseckig) oder separat auf dem Zifferblatt bei Allmess-Zählern. Meist sogar noch "Beglaubigt bis..." Wenn...
michi83 schrieb: Hey, Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. habe 3x30 kg hier - Bilisol N (Monoethylenglykol). Gut, das reicht dann und ich habe etwas Reserve übrig. Wir haben hier ziemlich hartes Wasser ->...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Haustechnische Softwarelösungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik