Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
05.11.2013
Auch aus Schafwolle und recycelter Altwolle kann ein guter Dämmstoff hergestellt werden.
Schafwolle-Matte
 Schafwolle-Matte
Quelle: Bosy
Schafwolle-Platte
 Schafwolle-Platte
Quelle: Bosy

Auch aus Schafwolle und recycelter Altwolle kann ein gut Dämmstoff (Wärmeleitfähigkeit lambda(R): 0,035 - 0,045 W/(m·K)) hergestellt werden. Dabei wird die Rohwolle wird mit Seifen und Soda gereinigt und zu Vliesen oder Filzen verarbeitet und gegen Brand mit ca. 3 - 5 % Borsalz und gegen Motten mit Harnstoffderivate imprägniert. Matten mit größeren Dicken müssen mit Polyester- oder Kokos-Stützfasern stabilisiert werden.

Schafwolle ist flexibel, fäulnisresistent, leicht zu verarbeiten, und langlebig. Außerdem kann sie bis zu 33 % ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und schnell wieder abgeben ohne an Isolationsfähigkeit einzubüßen.

Der Dämmstoff wird als Dämmfilz, Matte, Trittschall-Dämmplatte oder Stopfwolle angeboten und in Dächern, Fassaden, Wänden, Decken und Fugen eingesetzt.

Das Ausgangsmaterial wird hauptsächlich aus Neuseeland importiert. Aber auch europäische Hersteller, z. B. aus Österreich oder Großbritannien, bieten zunehmend die Rohwolle an.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, habe diese schon seit vielen Jahren getankt und bisher...
jantosh schrieb: Danke für die Tipps lowenergy, ich habe mich jetzt für eine...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik