Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
27.10.2016
Flansche verbinden Rohrabschnitten untereinander. Auch Armaturen, Geräte und Messgeräte mit größeren Nennweiten werden durch Flansche mit den Rohren verbunden. Flanschverbindungen unterliegen der Normung nach DIN oder ANSI und werden nach Werkstoff, Nennweite, Lochbild und der Nenndruckstufe unterschieden.
Vorschweißflansch
 Vorschweißflansch
Quelle: Bosy
Walzflansch
 Walzflansch
Quelle: Bosy
Gewindeflansch
 Gewindeflansch
Quelle: Bosy
Bördelflansch
 Bördelflansch
Quelle: Bosy
Flansche verbinden Rohrabschnitten untereinander. Auch Geräte, Armaturen und Messgeräte mit größeren Nennweiten werden durch Flansche mit den Rohren verbunden. Flanschverbindungen unterliegen der Normung nach DIN oder ANSI und werden nach Werkstoff, Nennweite, Lochbild und der Nenndruckstufe unterschieden.

Eine vollständige Flanschverbindung besteht aus einem Flanschenpaar, Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben sowie der zwischen die beiden Flansche eingelegten Dichtung, die durch Schrauben zusammengepressst wird.

In der Haustechnik verwendet man
  • Vorschweißflansche
  •  Walzflansche
  •  Gewindeflansche
  •  Bördelflansche
Flanschverbindungen müssen spannungsfrei eingebaut werden. Deswegen sind Vorschweißflansche vorteilhaft, weil sie nach dem Heften mit einem Flanschenwinkel ausgerichtet und nach dem Schweißen nochmals durch Gegenwärmen nachgerichtet werden. Die Schrauben werden über Kreuz gleichmäßig angezogen, wobei die Anziehkraft (Drehmoment) möglichst gleich sein soll. Bei Hochdruckanlagen werden Drehmomentschlüssel verwendet.

In Warmwasserheizungen bis 100° C besteht das Dichtmaterial aus Gummi mit Textileinlage, die nicht mit einer Dichtpaste bestrichen werden sollten. In Heißwaser- und Dampfanlagen werden Fiberwerkstoffe oder Klingerit eingesetzt, die in der Praxis oft mit einer Grafitpaste bestrichen werden, damit sie nicht verspröden und  nicht "festbrennen". Die Dichtungen für hohe Drücke bestehen aus Metall (Kupfer, Nickel oder Weichstahl).

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik