Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
22.01.2015
Die Energiewand ist ein Massivabsorber, der sich an milden und sonnigen Tagen erwärmt und Energie speichert. Dadurch wird die Wärmepumpe mit einer hohen Quellentemperatur versorgt und gleichzeitig gibt der Massivabsorber einen Teil der Wärme an das Erdreich ab, das sich ständig regeneriert und zusätzlich ein Wärmevorrat anlegt.
Energiewand als Mauer
 Energiewand als Mauer
Quelle: Henrich Schröder GmbH
Funktionsweise der Energiewand
 Funktionsweise der Energiewand
Quelle: Henrich Schröder GmbH
Die Wärmeleitfähigkeit von Beton im Vergleich mit anderen Stoffen
 Die Wärmeleitfähigkeit von Beton im Vergleich mit anderen Stoffen
Quelle: Henrich Schröder GmbH
Die Energiewand ist ein Massivabsorber, der sich an milden und sonnigen Tagen erwärmt und Energie speichert. Dadurch wird die Wärmepumpe mit einer hohen Quellentemperatur versorgt und gleichzeitig gibt der Massivabsorber einen Teil der Wärme an das Erdreich ab, das sich ständig regeneriert und zusätzlich ein Wärmevorrat anlegt. Die gespeicherte Wärme im Massivabsorber und im Erdreich sorgt an besonders kalten Tagen für die volle Energieversorgung der Wärmepumpe.

Durch einen guten Wärmeübergang vom Beton zum Absorberrohr wird die Umweltwärme an normalen Wintertagen (0 und 5 °C Außentemperatur) möglichst verlustfrei (also ohne große Temperaturdifferenzen) zur Wärmepumpe transportiert. Während der Stillstandszeiten der Wärmepumpe lädt sich der Massivabsorber wieder mit Wärme aus der Umgebung auf und speichert diese wie ein Pufferspeicher.

Genauso wie bei der Betonkernaktivierung enthält der Absorber ein PE-Rohr, das direkt einbetoniert wird und für einen guten Wärmeübergang sorgt. Die hohe Wärmeleitfähigkeit von Beton wirkt temperaturausgleichend, so dass nur geringe Spannungen im Bauteil auftreten. Die Spannungen durch Sonneneinstrahlung in normalen Betonbauteilen sind deutlich höher. Die Rohrleitungen in den Massivabsorbern haben eine Lebenserwartung von deutlich mehr als 50 Jahren, so dass keine Folgeinvestitionen an der Wärmequelle zu erwarten sind.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Daniel0030 schrieb: So, habe heute mal die BWWP oben geöffnet. Unter dem Wärmetauscher ist Wasser und der Wärmetauscher selbst ist ziemlich klebrig verdreckt. Habe ihn ein wenig reinigen können aber tief in den Lamellen bin...
albin11 schrieb: PV solltest du machen, wenn du dein Warmwasser bzw. deine Heizung geklärt hast. 55 qm sind ganz grob 10 kWp - die dir ca 1/3 deines Stromverbrauchs abfangen (ca. 30 ct/kWh und sich im Rest über die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik