Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
20.06.2017
Bei dem Airconomy®-System steht nicht nur die lüftungstechnische Anlage (Luftbehandlung) im Vordergrund. Bei dem System wird auch die heute übliche Fußbodenheizung bzw. Fußbodenkühlung integriert.
Airconomy®-System - FunktionsaufbauKombination einer Warmwasser-Fußbodenheizung/Fußbodenkühlung und einer kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung
 Airconomy®-System - FunktionsaufbauKombination einer Warmwasser-Fußbodenheizung/Fußbodenkühlung und einer kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung
Quelle: Schütz GmbH & Co. KGaA
Airconomy®-SystemFußbodenrohrsystem, Airconomy-Modul und Luftduchlässe (Fußbodenluftauslass und Überströmdurchlass)
 Airconomy®-SystemFußbodenrohrsystem, Airconomy-Modul und Luftduchlässe (Fußbodenluftauslass und Überströmdurchlass)
Quelle: Schütz GmbH & Co. KGaA
Beispiel für eine Bodenkonstruktion mit Flachkanäle
 Beispiel für eine Bodenkonstruktion mit Flachkanäle
Quelle: Schütz GmbH & Co. KGaA

Bei dem Airconomy®-System steht nicht nur die lüftungstechnische Anlage (Luftbehandlung) im Vordergrund. Bei dem System wird auch die heute übliche Fußbodenheizung bzw. Fußbodenkühlung integriert.

Das Herzstück des Systems ist das im Bodenaufbau integrierte Modul, das als Wärmetauscher die Zuluft temperiert, die Strömungsgeschwindigkeit aufgrund des großen Querschnitts stark reduziert, wodurch eine geräuschlose und zugfreie Quelllüftung entsteht und durch seine spezielle Geometrie auch als leistungsstarker Schalldämpfer arbeitet.

Das Rohrsystem kann nicht nur für Warmwasser (Heizung), sondern auch mit Kaltwasser (Kühlung) genutzt werden. Aufgrund der stetigen Luftzirkulation ist die Kühlleistung höher als bei einer reinen Fußbodenkühlung.

Der Lufttransport kann durch konventionelle Wickelfalzrohre oder Flachkanäle (100/50 mm, H > 85 mm mit dampfdichter Dämmung) in Schächten, abgehängte Decken oder über Durchbrüche in der Bodenplatte des darüber liegenden Geschosses ausgeführt werden.

Quellen
Schütz GmbH & Co. KGaA
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Diel schrieb: Hallo zusammen Ich hatte am Anfang 1998 die Probleme das der Brenner zeitweise auf Störung ging. Ich habe damals das gesamte System gereinigt etc. . Nach dem Tausch der Düse sowie der Zündelektroden...
schorni1 schrieb: Mich interessiert nur, warum in der Montageanleitung gefordert wird, einen bestimmten CO2-Anteil im Abgas einzuhalten. Weil der CO2-Anteil möglichst HOCH sein soll (gerigerr O2-Gehalt, geringer Luftüberschuß)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
 
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik