Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
06.11.2019
Die verschiedenen Dachformen unterscheiden sich nicht nur durch das Aussehen, sondern auch durch die Anzahl der Dachflächen. Ein Satteldach ohne Gaube hat zwei, ein Walmdach vier und ein Flachdach oder Pultdach nur eine Dachfläche. Welche Dachformen auf das Haus gesetzt wird, wird oft über den Bebauungsplan vorgegeben.
Dachneigung
 Dachneigung
Quelle: Bosy
Dachformen
 Dachformen
Quelle: Bosy

Die verschiedenen Dachformen unterscheiden sich nicht nur durch das Aussehen, sondern auch durch die Anzahl der Dachflächen. Ein Satteldach ohne Gaube hat zwei, ein Walmdach vier und ein Flachdach oder Pultdach nur eine Dachfläche. Welche Dachformen auf das Haus gesetzt wird, wird oft über den Bebauungsplan vorgegeben.

Die Dachformen haben einen Einfluss auf die Art der Abdeckung und Dämmung sowie die Eignung für den Einsatz von Solarmodule (Photovoltaik und Solarthermie). Je weniger Dachflächen ein Dach besitzt, desto wichtiger ist es, in welche Himmelsrichtung die Flächen ausgerichtet sind, wenn Solarmodule eingesetzt werden sollen. Die Dachneigung hat einen Einfluss auf die Abdeckungs- und Dämmungsart. So ist die Neigung bei einem Flachdach 0° bis 10°, einem flachgeneigten Dach 10° bis 22° und einem Steildach über 22°. Bei der Dachdämmung unterscheidet man unter anderem Auf-, Zwischen- und Untersparrendämmung und die Dachflächendämmung mit Ortschaum.

Es wird zwischen 8 verschiedenden Dachformen und einigen Mischformen unterschieden.

  • Flachdach
  • Sheddach/Pultdach
  • Zeltdach/Walmdach
  • Satteldach
  • Schleppdach
  • Nurdach
  • Kuppeldach/Tonnendach
  • Mansarddach
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik