Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
08.11.2019
Ein Flachdach ist auf dem ersten Blick ein einfaches Dach. Aber durch die fehlende bzw. mit einem maximalen Neigungswinkel von 7° nur sehr geringe Neigung (Gefälle) sind einige wichtige Dinge zu bachten. Außerdem kommt es darauf an, ob es sich um ein Kaltdach (belüftet), Warmdach (unbelüftet) oder Umkehrdach handelt.
Flachdach
 Flachdach
Quelle: Bosy
Das Dach nach 30 Jahren (mehrmals abgedichtet)
 Das Dach nach 30 Jahren (mehrmals abgedichtet)
Quelle: Bosy
Dachsanierung nach 30 Jahren
 Dachsanierung nach 30 Jahren
Quelle: Bosy

Ein Flachdach ist auf dem ersten Blick ein einfaches Dach. Aber durch die fehlende bzw. mit einem maximalen Neigungswinkel von 7° nur sehr geringe Dachneigung (Gefälle) sind einige wichtige Dinge zu bachten. Außerdem kommt es darauf an, ob es sich um ein Kaltdach (belüftet), Warmdach (unbelüftet) oder Umkehrdach handelt.

Ein Flachdach muss ein Gefälle von mindestens 3° haben, damit Wasser nicht auf dem Dach stehen bleibt und gefriert. Es soll sich auch kein unerwünschter Pflanzenwuchs (z. B. Algen, Moos) bilden. Der Dachaufbau muss so gestaltet werden, dass die Dachabdichtung gewährleistet ist und die Feuchtigkeit vom Inneren des Daches abhalten wird. Das Dach kann aber auch zusätzlich mit Kies oder einem anderen geeigneten "Boden" bedeckt werden. Eine Dachbegrünung bzw. ein Rasen mit geeigneten Pflanzen kann bei fachmännischer Ausführung optisch sehr ansprechend sein.

Ein Flachdach ist relativ wartungsintensiv und benötigt mehr Pflege als andere Dachformen. Alle fünf bis zehn Jahre muss man sich auf laufende Kosten für kleine oder auch größere Reparatur aber auch einer Totalsanierung einstellen.

Vorteile
Geringe Aufbauhöhe
Oberseitig gut nutzbar (z. B. Dachberünung, Dachterrasse)
Zurückhaltende bis unsichtbare Erscheinung
Herstellung durch waagerechten Einbau von Dämmung und Abdichtung recht einfach realisierbar
Kein verlorener Dachraum darunter, da waagerechter Abschluss der Räume nach oben

Nachteile
Langsame Wasserableitung durch keine bzw. geringe Neigung (evtl. auch stehendes Wasser)
Bei Undichtigkeiten rasches Eintreten von Wasser in die Konstruktion und der darunterliegenden Räume
Innenliegende Entwässerung aufwändig und störanfällig
Kein Abrutschen von Schnee (Schneelast)
Keine selbst reinigende Wirkung, da geringe Spülwirkung des langsam abfließenden Regenwassers

Sanierung eines Flachdachs

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Mit den Höhen komme ich nicht ganz klar: Nochmal zum Verständnis: 1. Dein Hof ist komplett umschlossen und hat keinen freien Zugang zur Straße? (Sonst laufen ja ca 40cm Wasser in den Hof...)..Wobei...
Martin24 schrieb: Sorra, aber wir wissen doch gar nichts. Wir wissen ncht, was für Wechselrichter verwendet wurden, wir wissen nciht, was das für ein FI ist und wir wissen schon gar nicht, wie die verschaltet sind. Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik