Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
25.02.2015
Der NPSH-Wert gibt die (Netto)energiehöhe im Eintrittsquerschnitt der Pumpe an. Also die absoluten Energiehöhe abzüglich der Verdampfungsdruckhöhe.
1. Druck auf der Saugseite<br />2. Druckverlauf<br />3. Atmosphärendruck<br />4. Saugstutzen der Pumpe<br />5. Dampfdruck<br />6. Druckstutzen der Pumpe<br />7. Vakuum<br />8. NPSH<br />9. NPSHerf<br />
 1. Druck auf der Saugseite
2. Druckverlauf
3. Atmosphärendruck
4. Saugstutzen der Pumpe
5. Dampfdruck
6. Druckstutzen der Pumpe
7. Vakuum
8. NPSH
9. NPSHerf
Quelle: Grundfos
Der NPSH-Wert gibt die (Netto)energiehöhe im Eintrittsquerschnitt der Pumpe an. Also die absoluten Energiehöhe abzüglich der Verdampfungsdruckhöhe. Dabei ist die Verdampfungsdruckhöhe mit dem Verdampfungsdruck zu berechnen, der zu der im Eintrittsquerschnitt der Pumpe vorhandenen Temperatur gehört.

Der vorhandenem NPSH-Wert (NPSH-Wert der Anlage) ergibt sich aus dem vorhandenen Förderstrom und der geförderten Flüssigkeit in einer Anlage. Die erforderliche NPSH ist der kleinste Wert, bei dem eine bestimmtes Kavitationverhalten eingehalten wird und es nicht zu Kavitationsabrieb, Dampfblasenausbreitungen, Schwingungen, Geräuschen und zum Abfall der Förderhöhen kommt.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik