Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
05.09.2009
In einer Anlagenkennlinie werden die Druckverluste dargestellt, die sich abhängig von der Temperatur des strömenden Mediums, seiner Viskosität, der Strömungsgeschwindigkeit, den Armaturen, den Aggregaten und dem Rohrreibungswiderstand aufgrund des Rohrdurchmessers, der Rohrrauhigkeit und Rohrlänge in einer Anlage ergeben.
Anlagenkennlinie
 Anlagenkennlinie
In einer Anlagenkennlinie werden die Druckverluste dargestellt,  die sich abhängig von der Temperatur des strömenden Mediums, seiner Viskosität, der Strömungsgeschwindigkeit, den Armaturen, den Aggregaten und dem Rohrreibungswiderstand aufgrund des Rohrdurchmessers,  der Rohrrauhigkeit und Rohrlänge in einer Anlage ergeben.

Wenn sich die Wassergeschwindigkeit verändet,  so ändert sich auch der Rohrreibungs- bzw. Anlagenwiderstand. Wird der Förderstrom im Rohrnetz halbiert, so sinkt die Förderhöhe auf ein Viertel. Verdoppelt sich der Förderstrom, so erhöht sich die Förderhöhe auf das Vierfache.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik