Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
16.03.2010
Ein Wasser, das sich nicht am vorgesehenen Bestimmungsort befindet, nennt man Fremdwasser. Es kann sich nach der DIN 4045 um durch Undichtigkeit in die Kanalisation eindringendes Grundwasser, unerlaubt über Fehlanschlüsse eingeleitetet Wasser oder einem Schmutzwasserkanal durch, z.B. Abdeckungen von Kanalschächten, zufließendes Oberflächenwasser handeln.
Ein Wasser, das sich nicht am vorgesehenen Bestimmungsort befindet, nennt man Fremdwasser. Es kann sich nach der DIN 4045 um durch Undichtigkeit in die Kanalisation eindringendes Grundwasser, unerlaubt über Fehlanschlüsse eingeleitetet Wasser oder einem Schmutzwasserkanal durch, z.B. Abdeckungen von Kanalschächten, zufließendes Oberflächenwasser handeln.

Unter dem Begriff "Fremdwasser" werden auch alle die Wässer genannt, die nicht durch den häuslichen oder gewerblich-industriellen Gebrauch verunreinigt wurden.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Haustechnische Softwarelösungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik