Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 29.07.2020

Themenserie "Smart Home - Update zur Digitalen Gebäudetechnik"

Beispiele für smarte Gebäude

In unserem letzten Teil zum smarten Heim soll es um die Praxis gehen. Dafür wollen wir einige smarte Gebäude vorstellen.

Künstliche Intelligenz für die Heizung

Bild: green with IT

Von außen sieht man diesen Wohnblocks nicht an, was in ihnen schlummert. Doch sie sind mit einer voll automatisierten Heizung ausgerüstet, die selbstlernend ist, also Elemente der Künstlichen Intelligenz (KI) nutzt. Die Arbeiterwohngenossenschaft Paradies in Berlin beteiligte sich hier an einem Projekt, das vom Verein green with IT geleitet wurde. Dabei wurden im Herbst 2016 zwei Objekte mit jeweils vier Aufgängen energetisch saniert. In 17 Wohnungen wurden je 53 Raumsensoren und Ventilregler sowie 35 Adapter in Wohnzimmer, Küchen und Bädern eingesetzt. Die Heizmengen konnten deutlich um bis zu 30 Prozent reduziert werden.

Smartes IHK-Gebäude

Bild: KNX

Das IHK-Gebäude in Arnsberg wurde energetisch saniert und dabei gleich smart ausgerüstet. Bis zu 300 KNX-Geräte von acht unterschiedlichen Herstellern wurden installiert. Sie steuern nun mit Hilfe von Sensoren automatisch Licht, Heizung und Belüftung.

Eigene PV-Strom-Erzeugung für Ladesäulen

Bild: Schneider electric

Wenn man selbst Storm erzeugen und verbrauchen will, ist dies komplex. Man braucht getrennte Zähler und eine Steuerung, die erkennt, wann die Eigenproduktion ausreichend oder günstiger ist, und diese dann auch zur Verfügung stellt. Hier ist ein PV-Carport in einer Gewerbeimmobilie zu sehen, das genau das dank smarter Einbindung leistet.

Smartes Quartiersmanagement

Bild: ASWG

Es geht auch eine ganze Nummer größer: Die DEWOG, ein Tochterunternehmen der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft (ASWG) in der Kölner Stegerwaldsiedlung hat die Wärmeversorgung auf Wärme aus Wärmepumpen und Fernwärme für Spitzenlasten umgestellt. Der Strom für die Wärmepumpen kommt überwiegend aus PV-Anlagen auf den Dächern. Alle Komponenten werden durch eine selbstlernende Software automatisiert gesteuert. Energieverbrauch und CO2-Ausstoß sanken um 70 Prozent.

Das war unsere Serie zum Thema Smart Home. Sicher konnten wir nicht alle Aspekte beleuchten. Umso mehr würden wir uns über Hinweise freuen, die wir in Zukunft aufgreifen und für Sie aufbereiten können. Und diskutieren Sie mit uns im Forum zu diesem Thema!

Bereits erschienen:

01.07.2020 - Smart Home – ein allgemeiner Überblick
03.07.2020 - Smart Home – aktuelle Trends und Entwicklungen
06.07.2020 - Wann ist ein Zuhause„smart“?
08.07.2020 - Standards für ein smartes „Home“
10.07.2020 - Welche Normen und Gesetze sind zu beachten?
13.07.2020 - Wie plant man das smarte Zuhause?
15.07.2020 - Smarte Nachrüstung beim Bestandsbau – wie geht das?
17.07.2020 - Welche Komponenten machen „smarten“ Sinn?
20.07.2020 - Ein Gebäude mit smarten Mitteln sichern?
22.07.2020 - „Smart gespart“ - Durch Smart Home Energie einsparen?
24.07.2020 - Was bringt die smarte Steuerung der Haustechnik?
27.07.2020 - "Under control" - digitale Steuerung von unterwegs und per Sprache
29.07.2020 - Beispiele für smarte Gebäude

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik