Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
19.12.2009
Waschbeckenanlagen dienen zur Körperpflege.
Waschtische
 Waschtische
Quelle: Keramag
Maße - Beispiel - Waschtisch
 Maße - Beispiel - Waschtisch
Quelle: Hansgrohe AG, Schiltach
Waschbeckenanlagen dienen zur Körperpflege. Nach der Größe unterscheidet man Waschbecken ( Breite < 55 cm) hauptsächlich zum Händewaschen in WC-Räumen und Waschtische (Breite > 55 cm) in Badezimmern.

Waschbecken- oder Waschtischanlagen bestehen aus
  • einem sanitären Einrichtungsgegenstand, z. B. ein Waschbecken aus Sanitärporzellan
  • einer Auslaufarmatur, z. B. einer Thermostat-Mischbatterie mit Eckventilen
  • einer Ablaufarmatur (Ablaufventil und Geruchverschlus)
  • einer Ablage
  • einem Handtuchhalter
  • einem Spiegel
Auslaufarmaturen
Waschbecken  in WC-Räumen erhalten meistens nur einen Kaltwasseranschluss. Die Waschtische in Badezimmern oder Duschräumen werden zusätzlich mit einem Warmwasseranschluss ausgegestattet. Als Auslaufarmaturen verwendet man Wand-, Stand- und Untertischarmaturen.

Bei der Wandbatterie wird der Auslauf 140 bis 180 mm über dem
Beckenrand angeordnet. Durch diese Anordnung behindern sie die Reinigung des Beckens nicht. Bei Reparaturen oder beim Austausch der Armatur muss die Wasserzufuhr zentral abgesperrt werden.

Eine Stand- oder Untertischbatterie wird über Eckventile unter dem Waschtisch durch biegsamen Anschlussrohre oder flexible Schläuche angeschlossen.

Ablaufarmaturen
Die Ablaufarmaturen bei Waschbecken- oder Waschtischanlagen bestehen aus einem Ablaufventil und einem Geruchverschluss.

Die Ablaufventile werden zum Absperren des Ablaufs der Waschbecken oder Waschtische und zum Anschluss des Geruchverschlusses benötigt. Der Ablauf  wird entweder mit einem an einer Kette befestigten Stopfen oder durch einen
Hebel oder einer Zugstange am Ventilteller geschlossen und geöffnet.

Die Geruchverschlüsse gibt es in Rohr-, Flaschen- und Unterputzausführung. Sie  haben eine Sperrwasserhöhe von mindestens 50 mm und sollen verhindern, dass Gase aus der Abwasserleitung in den Raum gelangen. Die Geruchverschlüsse
werden über ein Tauchrohr an das Ablaufventil angeschlossen. Damit der Geruchverschluss montiert werden kann und die Länge des Tauchrohrs ausreicht,
muss der Abwasseranschluss nach genormten Installationsmaßen gesetzt werden.

Weitere Ausstattungsgegenstände, so z. B. Waschtischsäulen, Ablagen, Spiegel, Leuchten, Zahnputzglashalter, Seifenhalter und Handtuchhalter, die in Form und Farbe zusammenpassen sollten, werden auch nach den Istallationsmaßen angebracht.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
onyx.dop schrieb: Herzlichen Dank für eure Antworten. Habe die Gute am Wochenende mal geöffnet und war verwundert, dass ich ohne Demontage diverser Verkabelungen und Platinen überhaupt nicht an das MAG hinkomme. Somit...
hotstone2000 schrieb: @Reggae Kala Jupp, aber mir wäre eine "Übergangslösung" für den ersten Moment (das HEISSE WETTER) wichtig. Der Service kommt sicher bald, aber wenn mir einer ne "Notlösung" hätte die mir ermöglicht die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik