Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
24.09.2017
Richtig gesetzte und ausgelegte Lufttöpfe haben fast den gleichen Abscheidegrad wie die von der Industrie hergestellten Luftabscheider. Die im Wasser vorhandenen Mikrobläschen steigen aufgrund der langsamen Fließgeschwindigkeit in den oberen Teil des Lufttopfes. Hier muss die Luft regelmäßig abgelassen werden.
Lufttopf - Einbau
 Lufttopf - Einbau
Quelle: Bosy
So sollten die Lufttöpfe nicht eingebaut werden
 So sollten die Lufttöpfe nicht eingebaut werden
Quelle: Bosy
Taco-Luftabscheider
 Taco-Luftabscheider
Quelle: Taco
Richtig gesetzte und ausgelegte Lufttöpfe haben ungefähr den gleichen Abscheidegrad wie die von der Industrie hergestellten Luftabscheider. Die im Wasser vorhandenen Mikroblasen steigen aufgrund der langsamen Fließgeschwindigkeit in den oberen Teil des Lufttopfes. Hier muss die Luft regelmäßig abgelassen werden.

Automatische Be- und Entlüftungsventile im dauergeöffneten Zustand sind nicht zu empfehlen, weil sie auch Luft einsaugen können und zu Störungen im System und zu Korrosion führen. Lufttöpfe müssen richtig eingebaut werden, damit sie optimal funktionen können. Die Entleerung erfolgt fachgerecht über eine Entlüftungsleitung mit Entlüftungshahn.

Heutzutage ist es aufgrund der verwendeten Materialien und Verbindungstechniken einfacher, fertige Luftabscheider einzubauen. Der Luftabscheider ist eine Fortentwicklung eine Lufttopfes. Die Strömungsumlenkung im Gehäuse ermöglicht den Luftblasen aufzusteigen. Das Luftpolster kann  über einen aufgeschalteten Entlüfter aus der Anlage entweichen. Die Abscheideleistung wird durch eine Beruhigungsstrecke in Form eines geraden Rohrstückes von ca. 0,5 m Länge vor und nach dem Bauteil erhöht.
Solar-Lufttopf
Solar-Lufttopf
 Solar-Lufttopf
Quelle: Westech-Solar OHG
Thermische Solaranlagen werden normalerweise durch Spülen luftfrei gemacht. Es ist aber auch möglich die Luft durch spezielle Lufttöpfe oder Luftabscheider luftfrei zu bekommen.

Wenn ein einfacher Lufttopf nicht ausreicht, kann man spezielle Lufttöpfe einsetzen, Der in der Abbildung dargestellte Solar-Lufttopf funktioniert folgendermaßen:
Die Solarflüssigkeit strömt von oben (1) in den Entlüftungstopf. Die  Solarflüssigkeit prallt auf, die mitgeführten Luftblasen werden abgeschieden und driften nach oben. Die Luft sammelt sich im oberen Teil des Entlüftungstopfes. Diese Luft kann durch manuelles Entlüften aus der Anlage entfernt werden:
1. Schlauch des Entlüftungshahns (5) in ein Auffanggefäß führen.
2. Ventil (4) öffnen. Die abgeschiedene Luft entweicht aus dem Entlüftungstopf.
3. Sobald Solarflüssigkeit entweicht, das Ventil wieder schließen.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Haustechnische Softwarelösungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Die ganze Heizung aus einer Hand
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik