Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
18.11.2019
Entlüftungsventile (Luftschrauben) für Heizkörper gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie werden an den höchsten Stellen der Heizkörper angebracht, um beim Füllen der Anlage zu entlüften. Auch kann es während des Betriebes vorkommen, dass sich im Heizkörper Luft sammelt, die dann entlüftet werden kann.
Entlüftungsstopfen - HK-Entlüftungsventile - Luftschraubenschlüssel - Ventil mit Handrad
 Entlüftungsstopfen - HK-Entlüftungsventile - Luftschraubenschlüssel - Ventil mit Handrad
Radiatoren-Entlüftungsstopfen
 Radiatoren-Entlüftungsstopfen
Entlüftungsventile (Luftschrauben) für Heizkörper gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie werden an den höchsten Stellen der Heizkörper oder Luftabscheider angebracht, um beim Füllen der Anlage zu entlüften. Auch kann es während des Betriebes vorkommen, dass sich immer wieder Luft sammelt, die dann entlüftet werden kann.

Die Entlüftungsventile müssen immer so angebracht werden, dass die Luft aus den Heizkörpern oder Lufttöpfen bzw. Luftabscheidern möglichst vollständig entfernt werden kann. Um das zu erreichen, gibt es verschiedene Armaturen (Handventile, automatische Ventile) Jedes Luftpolster wirkt wie ein kleines Ausdehnungsgefäß kann den Nullpunkt in der Anlage verschieben. Außerdem werden die Flächen, die luftbelastet sind, nicht richtig warm und mindern die Wärmeabgabe des Heizkörpers. Dass Luft auch zur Korrosion führen kann, ist ein weiterer Nebeneffekt.

Größere Heizkörper, Ventilatorkonvektoren und Wärmetauscher werden besser mit automatischen Entlüftungsventilen oder Schwimmbe- und entlüfter entlüftet.

Entlüftungsventile mit Handrad sollten in Mietwohnungen nicht eingebaut werden, damit die Mieter nicht unkontrolliert "Wasser zapfen" können. Aus diesem Grund sollten sie auch keine Luftschraubenschlüssel bekommen. Wenn der Mieter keinen Zugang zur Fülleinrichtung im Heizraum hat, kann der Wasserverlust nach dem Entlüften zu Schwierigkeiten mit der Druckhaltung in der Anlage kommen.
Automatisches Entlüftungsventil mit Quellscheibe
Hygroskopisches Entlüftungsventil
 Hygroskopisches Entlüftungsventil
Quelle: Voss Entlüftungs-Armaturen GmbH
Automatisches Heizkörper-Entlüftungsventil
 Automatisches Heizkörper-Entlüftungsventil
Quelle: Voss Entlüftungs-Armaturen GmbH
Diese Ventile mit Quellscheibe entlüften wasserführende Systeme automatisch. Sie werden an Heizkörper, Rohrregister, Wärmeerzeuger, Pufferspeicher und Fußbodenheizungsverteiler eingesetzt.

Die automatische Funktion des Ventils basiert auf der Quellfähigkeit einer Scheibe im Ventileinsatz. Die trockene Quellscheibe lässt Luft und Gas entweichen. Sobald Wasser an die Scheibe kommt, quillt sie auf und verschließt den Ausgang. Eine Handentlüftung kann durch das Lösen der Schraube erfolgen. Das Anlagenwasser sollte frei von chemische Zusätzen sein, da diese die Lebensdauer der Quellscheibe reduzieren oder aufheben. Durch eine im Entlüfter eingebaute Rückschlagautomatik kann der Ventileinsatz, die Dichtung und Quellscheibe ausgewechselt werden.
Automatisches Entlüftungsventil mit Membran
Automatisches Membran-Entlüftungsventil und Öffnungsadapter mit Entlüftungsschlach
 Automatisches Membran-Entlüftungsventil und Öffnungsadapter mit Entlüftungsschlach
Quelle: Wilhelm Schauerte GmbH & Co. KG
Dieses automatische Entlüftungsventil arbeitet mit einer Membran und ist dadurch wartungsfrei. Durch den Einsatz einer Membran ist das Ventil wartungsfrei. Undichtigkeiten durch Verklebungen treten nicht auf und damit entsteht keine Verschmutzungsgefahr für die Umgebung.

Dieses Ventil kann auch ohne Membran als Heizkörper-Entleerungsventil eingesetzt werden. Dann muss es unten am Heizkörper eingesetzt werden.
Automatische Schwimmerent- und Belüfter
Automatische Be- und Entlüfter mit Schwimmer
 Automatische Be- und Entlüfter mit Schwimmer
Quelle: Bosy
Heizkörper-Schwimmerentlüfter mit hygroskopischer Kappe
 Heizkörper-Schwimmerentlüfter mit hygroskopischer Kappe
Quelle: Caleffi Armaturen GmbH
Die automatischen Schwimmerentlüfter bzw. Schnellentlüfter entlüftetn automatisch und kontinuierlich wasserführende Systeme (Heizungs-, Kühl- und Solaranlagen). Sie haben leider in den meisten Fällen auch eine Belüftungsfunktion. Diese führt in der Praxis ofmals zu Problemen bezüglich der Luftansaugung in die Anlage und sollten immer eine Absperreinrichtung vorgeschaltet haben.

Die Be- und Entlüftungsfunktion wird zusammen mit einem Luftabscheider optimal ausgeführt. Eine selbstdichtende Absperrautomat verhindert beim Ausbau des Schwimmerentlüfters den Wasseraustritt aus dem Netz. Ein schwimmergesteuertes Ventil öffnet mit steigendem Luftvolumen und entläßt die im Becher angesammelte Luft kontinuierlich. Der Verbindungskanal leitet das Wasser sowie die Luft ungehindert in den Luftbecher.

Schwimmentlüfter für Solaranlagen sollten aus Edelstahl hergestellt sein und Temperaturen bis 150° C aushalten können und außerdem einen Nenndruck von 16 bar haben.
Zentrale Entlüftung
Untere Verteilung mit zentraler Entlüftung über Luftleitungen
 Untere Verteilung mit zentraler Entlüftung über Luftleitungen
Quelle: Bosy
Größere und weitverzweigte Zweirohranlagen mit unterer Verteilung werden/wurden mit einer zentralen Entlüfung über Luftleitungen (DN 10) ausgeführt. Hier muss bei einer Entlüftung nicht an Entlüftungsventilen in den einzelnen Wohnungen entlüftet werden. Die Heizkörpervorlaufanschlüsse haben Steigung vom Heizkörper weg und die Anschlüsse an der Luftleitung müssen genau berechnet werden, damit die Pumpe das Wasser nicht durch die Luftleitung drückt.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik