Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
07.11.2013
Die feine Faserstruktur der Baumwolle ergibt gute Wärmedämmwerte. Die Dämmstoffe sind atmungsaktiv und nehmen viel Feuchtigkeit auf. So wirkt der Dämmstoff als Feuchtepuffer zwischen Raumluft und Außenluft.
Baumwolle
 Baumwolle
Quelle: Bosy
Baumwolle-Matte
 Baumwolle-Matte
Quelle: Bosy

Die feine Faserstruktur der Baumwolle ergibt gute Wärmedämmwerte (Wärmeleitfähigkeit λ(R): 0,040 - 0,54 W/(m·K)). Die Dämmstoffe sind atmungsaktiv und nehmen viel Feuchtigkeit auf. So wirkt der Dämmstoff als Feuchtepuffer zwischen Raumluft und Außenluft und tragen zu einem guten Raumklima bei. Da Baumwolle aus Zellulose besteht, muss sie zum Schutz gegen Nagetiere, einige Insektenarten und zum Brandschutz mit Borsalz (3 % auf 8 % - B1 schwer entflammbar, B2 normal entflammbar) imprägniert werden.

Angeboten werden Baumwolle-Dämmmatten mit Dicken von 50 bis zu 180 mm und Baumwolle-Dämmfilze (Dicke 4 bis 10 mm) für die Trittschalldämmung und Hohlraumdämmung in leichten Trennwänden.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik