Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
14.07.2009
Behälter- und Apparatebauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Bei vielen Brauerein ist es durch große Glasfronten zu sehen: das Sudhaus. Mächtige Kessel aus Kupfer stehen im Blickpunkt. Der Laie staunt, der Fachmann weiß, die Behälter wurden vom Behälter- und Apparatebauer/in angefertigt.
Behälter- und Apparatebauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Bei vielen Brauerein ist es durch große Glasfronten zu sehen: das Sudhaus. Mächtige Kessel aus Kupfer stehen im Blickpunkt. Der Laie staunt, der Fachmann weiß, die Behälter wurden vom Behälter- und Apparatebauer angefertigt.

Da sich Kupfer z. B. durch Treiben relativ leicht umformen lässt, wird es im Anlagen-, Behälter- und Rohrleitungsbau zu kühnen Formen verarbeitet. Die Bleche werden nach Maß zugeschnitten und z. B. auf Umform- und Rohrbiegemaschinen bearbeitet. Es kommt nicht so sehr auf Muskeln an. Mehr Wert wird auf starke Teileverbindungen durch sorgfältiges Hartlöten gelegt.

Gefertigt werden die Teile, die auch aus anderen Werkstoffen bestehen können, in der Werkstatt. Sie werden oft beim Kunden inklusive Armaturen montiert. Deshalb muss der Kupferschmied auch eine Ahnung von Mess- und Regeltechnik haben.

Aus den vielen Anwendungsgebieten und Verwendungszwecken in zahlreichen Wirtschaftsbereichen ergibt sich ein weites, interessantes Betätigungsfeld, das auch gestalterisches Arbeiten einschließt.

Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre

Ausbildungsinhalte:
• Berufsbildung
• Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
• Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz
• Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
• Planen und Vorbereiten des Arbeitsablaufes sowie Kontrollieren und Bewerten der Arbeitsergebnisse
• Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
• Prüfen, Messen, Lehren
• Fügen
• manuelles Spanen und Umformen
• maschinelles Bearbeiten
• Instandhalten
• manuelles und maschinelles Umformen von Blechen, Rohren und Profilen
• Schweißen, Löten und thermisches Trennen
• Elektrotechnik
• Konstruieren von Abwicklungen, Entwerfen und Fertigen von Schablonen und Zuschnitten
• Anfertigen und Montieren von Bauteilen und Baugruppen für Apparate, Behälter und Rohrleitungen
• Anfertigen, Montieren und Demontieren von Rohrleitungen mit Armaturen
• Montieren von Mess-, Steuer-, Regel- und Sicherheitseinrichtungen
• Anfertigen und Montieren von Tagekonstruktionen und Befestigungen für Apparate, Behälter und Rohrleitungen
• Prüfen von Bauteilen, Baugruppen, Apparaten, Behältern und Rohrleitungen
• Prüfen von Funktionen; Inbetriebnahme und Einstellen von Apparaten, Behältern und Anlagen
• Eingrenzen und Bestimmen von Fehlern, Störungen und deren Ursachen
• Instandsetzen von Apparaten, Behältern und Rohrleitungen
• Transportieren von Bauteilen, Baugruppen, Apparaten und Behältern
• Durchführen von Dämm- und Dichtungsmaßnahmen.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Environmental & Energy Solutions
 
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik