Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Artikel 1 bis 10 von 11
Seite: 12
TitleTeaserUrlImageUpdate DateShow Update Date
Artikel 1 bis 10 von 11
Seite: 12
Stand: 22.05.2011 12:00:34
Alle Ausblase-, Tropf- und Überlaufleitungen in Trinkwasser- und Wasserheizungssystemen müssen "offen" und sichtbar in einen Ablauftrichter mit einem Siphon (Geruchsverschluss) geführt werden, damit austretendes Wasser in das Abwassersystem geleitet werden kann. [zum Artikel]
Stand: 28.06.2010 20:41:32
Das Ausdehnungsgefäß (AG) ist ein Bestandteil einer offenen Heizungsanlage. Diese Anlagen sind auch in der DIN EN 12828 vorgesehen, weil diese eigensicheren Anlagen bei dem Boom der Holzkessel evtl. wieder eine Alternative sind, wenn eine thermische Ablaufsicherung (TAS) nicht möglich ist. [zum Artikel]
Stand: 06.04.2010 17:34:46
Eigensichere Anlagen behalten auch nach einem sicherheitstechnischen Ausfall ihre Funktionstüchtigkeit. Beispiele in der Praxis sind offene Warmwasserheizungen und thermische Solaranlagen. [zum Artikel]
Stand: 16.10.2014 19:01:47
Holzvergaserkessel sind zum Verbrennen von Holzscheiten bis zu einer Länge von ca. 50 cm konstruiert. Deswegen werden sie auch Scheitholz-Vergaser genannt. Einige Hersteller bieten auch Kessel an, die zusätzlich Holzbriketts und Hackgut verbrennen können. [zum Artikel]
Stand: 09.11.2019 16:18:50
Kaminöfen gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Sie bestehen aus Gusseisen oder Stahlblech mit Schamotteauskleidung, haben eine geschlossene Brennkammer (im Gegensatz zu dem offenen Kamin) und sind nur als Zeitbrandheizungen geeignet. [zum Artikel]
Stand: 22.03.2018 16:02:12
Im Gegensatz zu den Kaminöfen mit oberen Abbrand gibt es auch wasserführende Naturzugvergaser mit unterem Abbrand (Sturzbrandofen). [zum Artikel]
Stand: 30.10.2017 18:43:34
Offene Heizungsanlagen sind sogenannte eigensichere Anlagen und im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten. Bei dem Boom der Holzkessel sind diese Anlagen evtl. wieder eine Alternative, wenn eine thermische Ablaufsicherung (TAS) nicht möglich ist. [zum Artikel]
Stand: 11.10.2009 13:03:40
Das Ausdehnungsgefäß (AG) ist ein Bestandteil einer offenen Heizungsanlage. Diese Anlagen sind auch in der DIN EN 12828 vorgesehen, weil diese eigensicheren Anlagen bei dem Boom der Holzkessel evtl. wieder eine Alternative sind, wenn eine thermische Ablaufsicherung (TAS) nicht möglich ist. [zum Artikel]
Stand: 10.10.2016 14:09:12
Die thermische Ablaufsicherung (TAS) dient der temperaturseitigen Absicherung von mit festen Brennstoffen zu befeuernden Heizkesseln oder Kamineinsätze (Wassertaschen) in geschlossenen Warmwasser-Heizungsanlagen nach DIN EN 12828. Diese Anlagen dürfen mit Heizleistungen bis max. 100 kW errichtet werden. [zum Artikel]
Stand: 21.07.2014 10:44:38

USV

Viele Einrichtungen in haustechnischen Anlagen sind auf eine störungsfreie Stromversorgung angewiesen. Hier stehen besonders Computersysteme für die Regelungstechnik im Vordergrund. [zum Artikel]
Aktuelle Forenbeiträge
fame schrieb: Danke dir, bin glaube ich langsam bekehrt und überzeugt :) Der Heizungsbauer macht gerade Alarm bei der Firma welche die HLB gemacht hat. Ihm war nicht bewusst dass diese unvollständig ist (sprich die...
metusalem28 schrieb: Hallo, es scheint der Fehler ist lokalisiert: es lag - wird sich jetzt zeigen - wohl an dem Kondensatablauf, der durch die Reinigung kpl. versandet war, und somit das Kondensat nicht ablaufen konnte. Nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik