Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
11.11.2009
Titanzink besteht aus reinem Zink (99,9 %) und geringen Mengen Titan und Kupfer. In der Praxis wird es unter dem Markennamen „Rheinzink“ angeboten.
RHEINZINK
 RHEINZINK
Quelle: Rheinzink

Titanzink besteht aus reinem Zink (99,9 %) und geringen Mengen Titan und Kupfer. In der Praxis wird es unter dem Markennamen „RHEINZINK“ angeboten.

In der Haustechnik werden Titanzinkbleche für Dacheindeckungen, Fassadenverkleidungen, Dachrinnen und Regenfallrohre eingesetzt.

Schmelzpunkt:   418 °C
Wärmeleitfähigkeit  ca. 100 W/mK
Ausdehnungskoeffizient  2,2 mm/m100K
Dichte:   7,2 g/cm3


Herstellung
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik