Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
31.01.2011
Die Verbrennungsluft wird durch das Rost, also durch die gesamte Brennstoffschichtung geführt.
Durchbrand
 Durchbrand
Die Verbrennungsluft wird durch das Rost, also durch die gesamte Brennstoffschichtung geführt. Das Feuer wird von unten gezündet. Das Glutbett entwickelt sich über dem Rost und der gesamte Brennstoff wird erhitzt und nimmt an der Verbrennung teil. Dadurch ist die Anpassung der Verbrennungsluftmenge an die unterschiedliche Brenngasfreisetzung schwierig. Eine räumlich voneinander getrennte Entgasung und Nachverbrennung kann nicht stattfinden. Feuerstätten mit diesem Abbrandprinzip sollten möglchst nur kleine Brennstoffmengen (Chargenabbrand) betrieben werden, um einen möglichst gleichmäßigen Verbrennungsablauf zu bekommen. Aber es ändern sich nach jedem Nachlegen die Verbrennungsbedingungen.

Das Durchbrandprinzip wird hauptsächlich für die kurzflammigen Kohlenbrennstoffe angewendet, weil hier der Anteil der gebildeten flüchtigen Substanzen (Brenngase) relativ gering ist und der größte Teil der Wärmeenergie aus dem Abbrand des festen Kohlenstoffs kommt. Auch wirkt sich die fehlende klare Trennung zwischen Entgasungs- und Nachverbrennungszone bei Kohlenbrennstoffen weniger nachteilig aus. Das Durchbrandprinzip wird aber auch bei Holzfeuerungen (Kaminöfen und Kamine) angewendet, weil sich eine problemlose Entaschung durch das Rost und den Aschekasten möglich ist und häufige Nachlegeintervalle kleiner Brennstoffmengen im Wohnbereich problemlos möglich sind. Auch lässt sich bei Durchbrandfeuerung die Beobachtung des Flammenspiels durch eine Sichtscheibe besser realisieren.

Bei Scheitholzkessel sollte dieses Abbrandprinzip auf Grund der schlechten Verbrennung nicht mehr eingesetzt werden.
Quellen
TFZ - Technologie- und Förderzentrum Bayern
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW Speicher zu unserer WP tiefer beschäftigt. Anfänglich hatte ich in unserer Planung...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl. Effizient wird sich das bei einer Gasetagenheizung nicht viel tun, aber du könntest...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Wasserbehandlung mit Zukunft
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik