Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
02.07.2015
Das KFR-Ventil ist ein Freiflussventil (Schrägsitzventil) kombiniert mit einem Rückflussverhinderer. Der eingebaute Rückflussverhinderer sichert das Trinkwasser gegen Rückfliessen in das Straßennetz (Versorgernetz).
Kombiventil - KFR-Ventil
 Kombiventil - KFR-Ventil
Quelle: Gebr. Kemper GmbH + Co. KG
Sicherungsarmaturen gemäß DIN EN 1717
 Sicherungsarmaturen gemäß DIN EN 1717
Quelle: Gebr. Kemper GmbH + Co. KG
Das KFR-Ventil ist ein Freiflussventil (Schrägsitzventil) kombiniert mit einem Rückflussverhinderer. Der eingebaute Rückflussverhinderer sichert das Trinkwasser gegen Rückfließen in das Straßennetz (Versorgernetz).

Ein KFR-Ventil hat eine vor dem Ventilteller sitzenden Prüfschraube (Prüfventil). Mit ihr wird die Funktionstüchtigkeit des Rückflussverhinderers überprüft.

Das KFR-Ventil wird in jeder Hausinstallation nach dem Wasserzähler am Hauswasseranschluss nach DIN 1988 für die Trinkwasserinstallation eingebaut. Natürlich muss es in Pfeilrichtung eingebaut werden, weil sonst auch im geöffneten Zustand kein Durchfluss vorhanden ist.

Die bisher bekannte und übliche Kombination – Freistromventil, Rückschlagventil; (KFR-Ventil - kombiniertes Freistromventil mit Rückflussverhinderer) sollen so eingebaut werden, dass sich der Absperrkörper oberhalb des Dichtungssitzes befindet. Nach der DIN EN 1717 müssen Rückflussverhinderer ≤ DN 50 in jeder Lage arbeiten.

Als dauerhafte Rückflusssicherung haben sich die kontrollierbaren Rückflussverhinder in Durchgangsform nach DIN EN 1717 Typ EA sowie DIN EN 13959 und gültiger DIN/DVGW-Prüfnummer bewährt.

Alternativ ist auch die Verwendung einer Sicherungskombination KRV nach DIN 1717 bestehend aus Schrägsitzventil und kontrollierbarem Rückflussverhinderer in Durchgangsform mit Membransicherung möglich.

Jegliche Änderung oder Erweiterung sowie die Herstellung der Wasserinstallation muss vor Beginn der Arbeiten nach den AVB – Wasser (Allgemeinen Bedingungen für die Versorgung mit Wasser) und AVB –WasserV dem Wasserversorger mitgeteilt werden.

Alle Absperrarmaturen sind Wartungsarmaturen, deren Funktionsfähigkeit nur erhalten wird, wenn sie regelmässig betätigt werden. So sind z. B. Rückflussverhinderer mindestens einmal jährlich zu warten, was in der Praxis zu 99 % nicht gemacht wird.
Geräuschbildung

Bei dem Einsatz von KFR-Ventilen kommt es gelegentlich zu Geräuschbildungen (Klappergeräusche). Die Ursache sind in der Regel die hydraulischen Verhältnisse in den Rohrnetzen.

  • Es können Schwingungen sein, die durch schnellschließende Armaturen (Druckspüler, Einhebelmischer, Kugelhähne, Magnetventile in Wasch- und Spülmaschinen) ausgelöst werden.
  • Aber auch Verwirbelungen vor oder hinter dem Ventil durch fehlende "An- und Auslaufstrecken" (beruhigte Rohrstrecken [also zu kurze Anschlüsse direkt an Winkeln, Rohrbögen, T-Stücken, Wasserfiltern, Druckminderern und Wasserzählern]).
  • Ungünstige Differenzdrücke an Ventilen, die in kleinen Stichleitungen, die an große Rohrnennweiten angeschlossen sind, können die Geräusch erzeugen.

Die Klappergeräusche an den KFR-Ventilen mit steigendem Oberteil können durch das Verstellen der Spindel oder durch eine leichte Systemdruckänderung vermieden werden. Bei normalen KFR- oder Rückschlagoberteilen kann durch das Kürzen der Feder ein schnelleres Anheben des Kegels erreicht werden, dadurch ergibt sich eine weitere Öffnung des Durchflußkanals, die Fließgeschwindigkeit sinkt und eine geräuschbildende Verwirbelungen wird vermindert.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Diel schrieb: Hallo zusammen Ich hatte am Anfang 1998 die Probleme das der Brenner zeitweise auf Störung ging. Ich habe damals das gesamte System gereinigt etc. . Nach dem Tausch der Düse sowie der Zündelektroden...
schorni1 schrieb: Mich interessiert nur, warum in der Montageanleitung gefordert wird, einen bestimmten CO2-Anteil im Abgas einzuhalten. Weil der CO2-Anteil möglichst HOCH sein soll (gerigerr O2-Gehalt, geringer Luftüberschuß)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik