Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
1917

Persönliche Lüftung am Arbeitsplatz

Autoren
OldBo
14.04.2012
Die "Persönliche Lüftung" (PV - personalised ventilation) ist eine Technologie für eine effektive Lüftung in Bürogebäuden. Bei diesem Konzept kann jeder einzelne Mitarbeiter/in die Belüftung des eigenen Arbeitsplatzes individuell einstellen.
Persönliche Lüftung - Tischkanalsystem
 Persönliche Lüftung - Tischkanalsystem
Quelle: EXHAUSTO GmbH
Anlagenbeispiel mit verschiedenen Luftzuführungen
 Anlagenbeispiel mit verschiedenen Luftzuführungen
Quelle: EXHAUSTO GmbH
Die "Persönliche Lüftung" (PV - personalised ventilation) ist eine Technologie für eine effektive Lüftung in Bürogebäuden. Bei diesem Konzept kann jeder einzelne Mitarbeiter/in die Belüftung des eigenen Arbeitsplatzes individuell einstellen. So bekommt jeder Arbeitsplatz seine eigene Klimazone mit frischer, keimfreier Außenluft und einen Luftstrom mit einer gefühlten Temperatur, die bei jedem Mensch unterschiedlich sein kann.

Abgesehen von der Tatsache, dass in gewerblich genutzten Räumen in den meisten Fällen eine maschinelle lüftungstechnische Anlage benötigt, haben langjährige Versuche gezeigt, dass das Raumklima in Büroräumen eine große Bedeutung für Komfort und Wohlbefinden hat. So besteht nachweislich ein Zusammenhang zwischen dem Wohlbefinden und der Leistungsfähigkeit bzw. Produktivität und dem Gesundheitszustand der Mitarbeiter/innen und der Wettbewerbsfähigkeit der Firma. Gleichzeitig lassen sich erhebliche Energieeinsparungen mit diesem Konzept erzielen, weil wirklich kontrolliert gelüftet wird.

Das Tischluftkanalsystem wird an eine vorhandene raumlufttechnische Anlage (RLT-Anlage) angeschlossen. Das Hauptbauteil der persönlichen Belüftung ist die Armatur  "PV-AirZone", mit der über einstellbare Düsen und eine Vorrichtung für die Einstellung der Luftmenge (Klappenregler) jeder Arbeitsplatz seine individuelles Klima erhält. Die Armatur wird am Schreibtisch hinter einem Flachbildschirm montiert. Hier wird temperierte Luft von 18 bis 23 °C oberhalb eines Bildschirms zugeführt. Die Luftrichtung kann sowohl horizontal als auch vertikal, mit einer Luftmenge zwischen 0 und max. 10 l/s (36 m3/h) eingestellt werden.

Zusätzlich zu der Persönlichen Lüftung muss jeder Raum auch über eine herkömmliche Raumlüftung mit ausreichender Luft versorgt werden, weil die Luftmenge von der PV überall im Intervall von 0 bis 10 l/s liegt und im Laufe des Tages auch stark schwanken kann.  Deshalb die Luftmengen der PV nicht aus, um das gewünschte Raumklima außerhalb der persönlichen Aufenthaltszonen herzustellen , die notwendige Luftrate sicherzustellen und die überschüssige Wärme aus dem Raum abzutransportieren.
Quellen
Exhausto GmbH
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Donpepe23 schrieb: Moin, Der Ofen entlastet natürlich, aber am Ende ist er ein...
lowenergy schrieb: Was für ein Wert der Heizlast bei Norm-Außentemperatur hat der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Wasserbehandlung mit Zukunft
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik