Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
22.09.2019
Flüssiggas fällt bei der Förderung von Rohöl oder Erdgas als sogenanntes Begleitgas an. Flüssiggas (z. B. Propan, Butan, Buten) wird durch Kühlung und Kompression verflüssigt. Diese bleiben bei Normaldruck aufgrund der Verdampfungsenthalpie bei entsprechender Wärmeisolation kalt und flüssig (z. B. Sauerstoff- und Stickstofftanks) oder sie müssen, um flüssig zu bleiben, unter Druck stehen (z. B. in Flüssiggastanks zu Heizzwecken, Propan/Butan in Feuerzeugen, in Camping-Gasflaschen).
Kennzeichnungselemente
 Kennzeichnungselemente
Quelle: Bosy

Flüssiggas fällt bei der Förderung von Rohöl oder Erdgas als sogenanntes Begleitgas an. Flüssiggas (z. B. Propan - C3H8, Butan - C4H10, Buten-1 - C4H8) wird bei der atmosphärischen Rohöl-Destillation gewonnen und durch Kühlung und Kompression verflüssigt. Diese bleiben bei Normaldruck aufgrund der Verdampfungsenthalpie bei entsprechender Wärmeisolation kalt und flüssig (z. B. Sauerstoff- und Stickstofftanks) oder sie müssen, um flüssig zu bleiben, unter Druck stehen (z. B. in Flüssiggastanks zu Heizzwecken, Propan/Butan in Feuerzeugen, in Camping-Gasflaschen). Flüssiggas LPG (Liquified Petroleum Gas) sind z. B. Propan, Butan und deren Gemische, die bei Raumtemperatur unter vergleichsweise geringem Druck flüssig bleiben und als Treibstoff für Ottomotoren in Fahrzeugen  eingesetzt werden. Dieses Mischgas wird auch Autogas oder Treibgas genannt.

Verflüssigtes Erdgas LNG ( Liquified Natural Gas) oder komprimiertem Erdgas CNG (Compressed Natural Gas) gehören begrifflich nicht zu den Flüssiggasen.

Bei der Verbrennung des Energieträgers reagieren die Hauptbestandteile des Flüssiggases – Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H2) – zu Kohlendioxid (CO2) und Wasserdampf (H2O). Da Flüssiggas einen geringeren Kohlenstoffanteil als Heizöl besitzt, setzt es rund 15 % weniger CO2 frei. Zudem weist Flüssiggas einen hohen Heizwert auf. Außerdem gibt es deutlich weniger Luftschadstoffe an die Umwelt ab als andere Energieträger: Flüssiggas erzeugt bei der Verbrennung nur wenig Ruß und Asche, auch die Feinstaub- und Stickoxidemissionen sind niedrig.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Sockenralf schrieb: Hallo, WW-Speicher im Popo Die Heizwendel hat vermutl. ein Loch, so daß dauernd Trinkwasser in den Heizungskreislauf gedrückt wird. Wo soll sonst das viele Wasser herkommen, welches durch´s SV...
Adrian Ketterer schrieb: Die WP geht nicht direkt in den fussboden, sondern in den 300 Liter Speicher. Das hängt damit zusammen, dass noch ein wasserführender Ofen integriert ist. Was meinst du mit 30,5 ist hoch und 30 min sehr...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik