Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
11.09.2018
Der Lamellenvorhang (Vertikal-Jalousie, Vertiso) wird als Fensterbehang für große bodengleiche Fensterflächen in gewerblich genutzten Bereichen oder Wohnräume eingesetzt. Sie sind nicht nur ein Sicht- und Sonnenschutz, sondern auch eine besondere Fensterdekoration oder in großen Räumen ein guter Raumteiler. Der Lamellenvorhang ist ein Mix aus Vorhang und Jalousie.
Lamellenvorhang blau/weiss
 Lamellenvorhang blau/weiss
Quelle: TEBA GmbH & Co. KG
Lamellenvorhang Sonderform
 Lamellenvorhang Sonderform
Quelle: TEBA GmbH & Co. KG
Lamellenvorhang Designschiene
 Lamellenvorhang Designschiene
Quelle: TEBA GmbH & Co. KG

Der Lamellenvorhang (Vertikal-Jalousie, Vertiso) wird als Fensterbehang für große bodengleiche Fensterflächen in gewerblich genutzten Bereichen oder Wohnräume eingesetzt. Sie sind nicht nur ein Sicht- und Sonnenschutz, sondern auch eine besondere Fensterdekoration oder in großen Räumen ein guter Raumteiler. Der Lamellenvorhang ist ein Mix aus Vorhang und Jalousie.

Ein Lamellenvorhang bestehen aus vielen vertikalen Lamellen, die entweder nach einer Seite, beiden Seiten oder in der Mitte raffbar sind und in eine Schiene aus Aluminium gehängt werden. Damit die Lamellen auch bei einem Windstoß bei geöffneten Fenstern schneller wieder in die Ausgangsposition zurückkehren, haben sie am unteren Abschluss eine Verbindungskette oder eingeschweißte Gewichte, damit man den Vorhang leichter durchqueren. Das ist wichtig, wenn die Vorhänge vor Balkon- oder Terrassentüren oder als Raumteiler einsetzt werden.

Lamellenvorhänge gibt es in vielen Stoffarten (z. B. Polyester, Fiberglas, Trevira CS, Holz, Aluminium), aus Kunststoff oder als antibakterielle Variante. Ein transparenter Lamellenvorhang ersetzt die herkömmliche Gardine. Er kann aber auch mit reflektierender Beschichtung als Sonnenschutz oder zur Abdunkelung der Räume eingesetzt werden.

Die Lamellenvorhänge sind für alle möglichen Fenster- oder Deckenformen einsetzbar. So können sie für runde Decken oder Fenster, Giebelfenster bzw. Dachschrägen, Dachfenster oder Dachflächen (z. B. im Wintergarten) angefertigt werden.

Die Bedienung mit Schnurzug und Wendekette gleicht der klassischen Jalousie, also die Steuerung der einzelnen Lamellen und der gesamten Anlage. Der Schnurzug wird gezogen und der Lamellenvorhang fährt so auf oder zu. Bei dem Ziehen der Wendekette neigen sich die Lamellen des Vorhangs in einem passenden Winkel. Für die Bedienung gilt immer, dass die Lamellen parallel zueinander stehen müssen bevor sie in einem Paket zusammengeschoben werden können. Die EN 13120 zur Kindersicherheit wird dann erfüllt, wenn das untere Ende der Bedienschnur mindestens 1,5 m vom Boden entfernt ist.

Mit einer elektrische Bedienung fährt der Lamellenvorhang auf und zu und neigt die Lamellen mit nur einem Knopfdruck. Eine zeit- und lichtabhängige Steuerung kann die Lamellenvorhänge ab einer bestimmten Uhrzeit selbstständig zufahren oder die Lamellenneigung wird bei Sonneneinstrahlung geändert. Bei diesem System ohne Schnüre wird die EU-Norm EN 13120 zur Kindersicherheit erfüllt.

Quellen
TEBA GmbH & Co. KG
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Und wo liegt das Problem wenn ich zuerst das Magnetventil und danach den Druckminderer montiere? Dann lesen Sie dass mal.... und an der Stelle von ein Servo gesteuerten Elektro Magnetventil,...
Setano schrieb: Ich habe eine neue Vemutung zum Wasser: Das 50cm Tiefe (selbstgegrabene) Loch im Gewölbekeller war ca 6 Monate abgedeckt. Besteht die Möglichkeit, dass es sich bei dem Wasser in diesem Loch nur um Kondenswasser...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik