Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
740

Verarbeitung von Kunststoffrohren

Autoren
OldBo
03.03.2010

Radtke 21.07.2009
Von allen Heizleitungsrohren aus Kunststoff lassen sich nur die Werkstoffe Polypropylen PP bzw. Polybuten PB und PE-RT schweißen.
Schweißen
Abb. 10.1. Schnitt durch eine Kunststoffrohr Schweißmuffe.
 Abb. 10.1. Schnitt durch eine Kunststoffrohr Schweißmuffe.
Schweißmuffe und Rohr von außen.
 Schweißmuffe und Rohr von außen.
Von allen Heizleitungsrohren aus Kunststoff lassen sich nur die Werkstoffe Polypropylen PP bzw. Polybuten PB und PE-RT schweißen. Unter Temperatur einwirkung wird ein thermoplastischer Zustand erreicht, in dem sich der Werkstoff verbinden lässt. Bei Fußbodenheizrohren wird eine Kupplungsmuffe aus dem gleichen Werkstoff wie die Rohre selbst verwendet (Abb. 10.1.).
Zur Verschweißung wird ein sog. Polyfusionsschweißgerät eingesetzt. Das Gerät besitzt eine elektrische Heizung. Die Schweißtemperatur kann stufenlos eingestellt werden. Muffe und Rohrenden müssen mit dem Gerät gleichzeitig erwärmt werden. Zur Vermeidung von Materialablagerungen am Schweißgerät wird allgemein eine Beschichtung aus PTFE (Teflon) eingesetzt. Nach Erreichen der Schweißtemperatur werden Muffe und Rohrende vom Heizgerät abgezogen und zusammengefügt. Die Arbeitsweise setzt absolute Sauberkeit und Vorbereitung des zu verschweißenden Materials voraus.
Die Qualität dieser Verbindungsart ist ausgezeichnet, die Verbindung besitzt allgemein eine größere Standzeit als das Heizrohr selbst. Die Rohrenden müssen mit Spezialwerkzeugen für die Verschweißung vorbereitet werden.
Biegen
Heizrohre aus Kunststoff können im kalten Zustand (15 °C - 20 °C) nur bis zu einem kleinsten zulässigen Biegeradius gebogen werden. Sollen kleinere Biegeradien ausgeführt werden, so müssen die Kunststoffrohre auf entsprechende Temperaturen erwärmt werden. Zwischen den gebräuchlichen Werkstoffen bestehen erhebliche Unterschiede. Die Angaben der Herstellerwerke sind unbedingt zu beachten und einzuhalten. Die Zulässigkeit eines Biegeradius wird stets als Viel faches des Rohrdurchmessers angegeben (z. B. 10 x d). Es ist zum Teil erschreckend, mit welch geringen Biegeradien Heizrohre gebogen und eingebaut werden, obwohl es bei entsprechender Verlegeform keine Notwendigkeit dafür gibt (spiralförmige Verlegung). Bei der Biegung des Heizrohres entstehen auf der Außenseite Zug- und auf der Innenseite Druckspannungen. Welche Materialverschiebungen unter normalen Bedingungen auftreten, wurde bereits in  Einschränkungen des Zeitstandverhaltens errechnet. Das Ergebnis ist überraschend. Wenn Heizrohre zum Teil bis 5 d im kalten Zustand gebogen werden, dann kann man sich vorstellen, wohin das führt.
Wie ist die Situation beim Warmbiegen?
Im angewärmten Zustand können die Biegeradien kleiner ausgeführt werden.
Und dennoch … Können die vorgeschriebenen Temperaturen immer eingehalten werden?
Ist es überhaupt möglich, Rohre bei 40 oder 50 °C Temperatur zu verlegen?
Werden die teilweise vorgeschriebenen Biegeschablonen überhaupt verwendet?
Wie sieht es überhaupt im Schadensfall aus?
Wie ist der Beweis zu führen, wenn ein zu Bruch gegangenes Heizrohr mit 5 x d verlegt wurde und die Verlegetemperatur zu niedrig war?
Dies sind Fragen, die der jeweilige Anwender sich selbst zu stellen hat. Es gibt keine größere Sicherheit als eine Verlegung mit möglichst großen Biege radien.
Quellen
Das ABC der Flächenheizung und Flächenkühlung Winnenden: Heizungs-Journal Verlags-GmbH, ISBN 3-924788-16-2
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Rosef schrieb: Liebe Experten, wir haben in unserem Neubau (230 m² Wohnfläche mit Fußbodenheizung, KfW 55 Haus, 2 Erwachsene, 2 Kleinkinder) in Niederbayern (94563) folgende Komponenten verbaut: - IDM Wärmepumpe...
Gipser schrieb: Die Frage ist im Grunde genommen. Wer hat es geschafft, dass seine Mitsubishi Ecodan, nur mit Heizkörper, OHNE Pufferspeicher die VL Begrenzung einhält? Bei mir handelt es sich um eine Mitsu Monoblock -...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik