Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
13.12.2014
Der Massenstrom wird für die Auslegung der Heizflächen, für die Rohrnetzberechnung und den hydraulischen Abgleich der Anlage benötigt.
Der Massenstrom wird für die Auslegung der Heizflächen, für die Rohrnetzberechnung  und den hydraulischen Abgleich der Anlage benötigt.

Ausgehend von der berechneten Heizlast (DIN EN 12831) des jeweiligen Raumes bzw. der Heizfläche wird der Massenstrom des Heizmediums berechnet. Vor der Berechnung muss die Temperaturdifferenz zwischen dem Vor- und Rücklauf festgelegt werden. Der Massenstrom transportiert die benötigte Energie zu der jeweiligen Heizfläche.

Die Formel des Wärmestroms

QPunkt = mPunkt x cp x Δϑ

QPunkt = Wärmestrom in Wh/h entspricht ΦHL

mPunkt = Massenstrom in kg/h

cp = spez. Wärmekapazität für Wasser (1,163 Wh / kg K)

Δϑ = Temperaturdifferenz von (ϑV - ϑR) in K

wird umgestellt und ergibt den Massenstrom:

mPunkt = Q / 1,163 x (ϑV - ϑR)

Je größer die Temperaturdifferenz desto kleiner der Massenstrom.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
rholten schrieb: OK, vielen Dank, jetzt habe ich den Sinn verstanden. Wenn die Therme die Heizkörper speist, geht dies die meiste Zeit, außer wenn es sehr kalt ist, mit geringeren Temperaturen als jene die permanent...
Peter_Kle schrieb: Was hast du nach 15 MIn und laufendem Brenner für eine Spreizung ?? GErade bei überdimensionierter Therme + Übergangsproblemen empfehle ich nicht die Internet App ( die dich überhauptnicht voran bringt)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik