Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
13.12.2014
Der Massenstrom wird für die Auslegung der Heizflächen, für die Rohrnetzberechnung und den hydraulischen Abgleich der Anlage benötigt.
Der Massenstrom wird für die Auslegung der Heizflächen, für die Rohrnetzberechnung  und den hydraulischen Abgleich der Anlage benötigt.

Ausgehend von der berechneten Heizlast (DIN EN 12831) des jeweiligen Raumes bzw. der Heizfläche wird der Massenstrom des Heizmediums berechnet. Vor der Berechnung muss die Temperaturdifferenz zwischen dem Vor- und Rücklauf festgelegt werden. Der Massenstrom transportiert die benötigte Energie zu der jeweiligen Heizfläche.

Die Formel des Wärmestroms

QPunkt = mPunkt x cp x Δϑ

QPunkt = Wärmestrom in Wh/h entspricht ΦHL

mPunkt = Massenstrom in kg/h

cp = spez. Wärmekapazität für Wasser (1,163 Wh / kg K)

Δϑ = Temperaturdifferenz von (ϑV - ϑR) in K

wird umgestellt und ergibt den Massenstrom:

mPunkt = Q / 1,163 x (ϑV - ϑR)

Je größer die Temperaturdifferenz desto kleiner der Massenstrom.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik