Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
1611

Strahlregler / Luftsprudler / Mischdüse

Autoren
OldBo
16.03.2018
An nahezu allen Auslaufarmaturen von Spülbecken, Waschtischen und Badewannen sind Strahlregler (Luftsprudler, Mischdüse, Perlatoren® ist eine eingetragene Marke) angebracht.
Strahlregler
 Strahlregler
Quelle: NEOPERL GmbH
Perlatorschlüssel
 Perlatorschlüssel
Quelle: NEOPERL GmbH
An nahezu allen Auslaufarmaturen von Spülbecken, Waschtischen und Badewannen sind Strahlregler (Luftsprudler, Mischdüse, Perlatoren® ist eine eingetragene Marke) angebracht. Diese Bauteile sind von der Bauart auch "Filter". Deswegen sollten sie regelmäßig gereinigt werden, vor allen Dingen dann, wenn kein Filter am Hauswasseranschluss vorhanden ist.

Je nach dem Verwendungszweck gibt es in den verschiedensten Ausführungsarten. Strahlregler haben folgende Aufgaben:
  •  Erzeugung eines weichen, spritzfreien Wasserstrahls
  •  Herstellen einer bestimmten Form des Wasserstrahls
  •  Einsparung von Wasser- und Energiekosten durch die Verminderung der Wassermenge
Strahlformen
Belüfteter Komfortstrahl
 Belüfteter Komfortstrahl
Quelle: NEOPERL GmbH
Kristallklarer Laminarstrahl
 Kristallklarer Laminarstrahl
Quelle: NEOPERL GmbH
Brausestrahl
 Brausestrahl
Quelle: NEOPERL GmbH
Belüfteter Komfortstrahl
Basierend auf dem Grundprinzip der Wasserstrahlpumpe wird dem durch die Armatur strömenden Wasser im Strahlregler Luft beigemischt. Dieser belüftete Strahl entspricht dem Wunsch des Benutzers nach optimaler, voller und angenehmer Wassermenge. Diese Eigenschaften bestehen unabhängig von der Durchflussklasse. Ein unkontrolliertes Spritzen des Wassers wird verhindert.

Kristallklarer Laminarstrahl
Eine Strömung, die ohne Verwirbelung parallel läuft, nennt man in der Physik laminar. Das Strahlbild ist kristallklar, wirkt rein und natürlich – fast luxuriös. Da keine Luft angesaugt wird, kann die Entstehung von Aerosolen minimiert werden. Deshalb ist der Laminarstrahl besonders für klinische Einrichtungen geeignet – also da, wo es auf Hygiene ankommt.

Brausestrahl
Der Brausestrahl ermöglicht an Waschtischarmaturen selbst bei niedriger Durchflussmenge eine kräftige Reinigung der Hände. Zudem macht seine wassersparende Wirkung den Brausestrahl speziell an Waschplätzen mit hoher Benutzungsfrequenz (z.B. in öffentlichen Gebäuden oder in Reihenwaschanlagen) interessant.

Durchflussbegrenzer / Durchflussmengenregler
Durchflussmengenregler
 Durchflussmengenregler
Quelle: NEOPERL GmbH
Funktionsprinzip des integrierten Durchflussmengenreglers
 Funktionsprinzip des integrierten Durchflussmengenreglers
Quelle: NEOPERL GmbH
Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, den Durchfluss zu steuern. Die einfache Variante besteht darin, durch die Größe der Durchflussbohrung den Durchfluss so zu begrenzen, dass er bei einem bestimmten Druckbereich (z.B. 3 bar) einem festgelegten Wert genau entspricht. Diese Durchflussbegrenzer haben bei niedrigem Druck einen geringen Durchfluss, bei hohem Druck hingegen ist der Durchfluss oft höher als notwendig.

Integrierte Durchflussmengenregler
Normalerweise nimmt der Durchfluss eines Strahlreglers bei steigendem Fließdruck zu. Werden jedoch bestimmte Anforderungen an die Durchflussmenge gestellt, wie z.B. die Erfüllung von Normen in speziellen Märkten, Wasserersparnis oder geregelte Wasserverteilung, so ist es erforderlich, eine vom Druck unabhängige konstante Durchflussleistung zu erzielen. Hier kommt die PCA® - Technologie zum Einsatz.

Funktionsprinzip

Statischer Zustand (kein Durchfluss, kein oder geringer Druck): Der O-Ring ist entspannt (Position 1).

Dynamischer Zustand (Durchfluss):
Sobald Wasser durch den Mengenregler fließt, verformt sich der Präzisions-O-Ring und wird zwischen die Zacken des Regelsterns gedrückt. Dadurch verkleinern sich die Durchtrittsöffnungen für das Wasser (Position 2). Je höher der Fließdruck, desto stärker verformt sich der O-Ring (Position 3). Bei sinkendem Druck nimmt der Präzisions-O-Ring allmählich wieder seine ursprüngliche Form an, wodurch die Wasserdurchtrittsöffnungen wieder größer werden (zurück zu Position 2 und 1).

Kalkschutz
Strahlregler mit und ohne Sieben
 Strahlregler mit und ohne Sieben
Quelle: Neoperl GmbH
Zunächst entsteht ein Wasserfilm, der eine Brücke zwischen Innenteil und Mundstück bildet. Hier beginnt die Kalkbildung. Dann lagert sich der Kalk zur Mitte des Siebes hin ab, die Luftansaugschlitze setzen sich zu. Der Strahl wird hart und spritzt.

Bei den CASCADE® Strahlreglern wird die Brückenbildung erschwert. Auf Grund der einzigartigen Struktur verlangsamt sich die Kalkbildung um ein Vielfaches. Selbst nach langer Einsatzdauer entsteht immer noch ein gerader, runder und spritzfreier Strahl.

Die Kalkablagerungen müssen regelmäßig entfernt werden.
Waschbeckenventil
Waschbeckenventil
 Waschbeckenventil
Quelle: PREVAL Wasser und Energiesparsysteme, Klaus Prenzler
Waschbeckenventileinsatz
 Waschbeckenventileinsatz
Quelle: PREVAL Wasser und Energiesparsysteme, Klaus Prenzler

Das Waschbeckenventil ist für den Einbau an druckfesten Sanitärarmaturen geeignet. Die Montage erfolgt durch das Abschrauben des vorhandenen Strahlreglers (M22 Innen- und M24 Außengewinde). Das Innengehäuse mit dem Strahlregler wird herausgenommen und gegen das Waschbeckenventil ausgetauscht. Das Waschbeckenventil kann an alle Standardausläufe montiert werden.

Bei der Entwicklung der Wassersparventile wurden hohe Anforderungen hinsichtlich Wassereinsparung ohne Komfortverlust, Verhinderung von Verkeimung und Verschmutzung erfolgreich umgesetzt.

Am Waschbeckenventil kann jederzeit von außen die Wassermenge mit einem Inbusschlüssel exakt eingestellt werden. Der Wasserverbrauch kann somit sehr einfach um 70 % gegenüber konventionellen Einsätzen reduziert werden. Ein sauberes Strahlbild bleibt bis ca. 3 l/min gewährleistet.

Achtung! Nicht an drucklose Geräte montieren
Quellen
Neoperl GmbH, Preval
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Optimist auf Zeit schrieb: So, hab es jetzt wie Kristine beschrieben durchgeführt - und siehe da, es haben sich andere Voreinstellungen ergeben. Danke nochmals ;-) Es sieht bisher gut aus, mache den Test aber im Kalten (Winter)...
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik