Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Autoren
OldBo
03.09.2012
Viele Altbaubaubesitzer schrecken von einer Badsanierung zurück, weil sie mit erheblichen Staubverunreinigungen in der restlichen Wohnung rechnen. So wird es wohl von vielen Bekannten berichtet worden sein. Eine kompetente Fachfirma wird schon im Angebot eine staubfreie Sanierung anbieten. Nun liegt es bei dem Auftraggeber, ob er den Mehrpreis für eine staubfreie Badsanierung bezahlen will.
AirClean
 AirClean
Quelle: Aquabad GmbH
Umluft und Unterdruckbetrieb
 Umluft und Unterdruckbetrieb
Quelle: Aquabad GmbH
Unterdruckbetrieb über ZipLess® Staubschutzfenster
 Unterdruckbetrieb über ZipLess® Staubschutzfenster
Quelle: Aquabad GmbH
Unterdruckbetrieb über ZipLess® Staubschutztür
 Unterdruckbetrieb über ZipLess® Staubschutztür
Quelle: Aquabad GmbH
Viele Altbaubaubesitzer schrecken von einer Badsanierung zurück, weil sie mit erheblichen Staubverunreinigungen in der restlichen Wohnung rechnen. So wird es wohl von vielen Bekannten berichtet worden sein. Eine kompetente Fachfirma wird schon im Angebot eine staubfreie Sanierung anbieten. Nun liegt es bei dem Auftraggeber, ob er den Mehrpreis für eine staubfreie Badsanierung bezahlen will.

Die Grundlage für eine staubfreie Sanierung ist ein Gerät (z. B. AirClean), das alles aus der Raumluft ausfiltert, was sich im Wasser binden lässt.

Der AirClean wird immer in einem mit Wasser befülltem Behälter stehend betrieben. Die staubige Raumluft wird von dem Ventilator, der sich im oberen Bereich des Gerätes befindet, angesaugt und in das Innenrohr geführt. Am Boden des Innenrohres ist eine Schmutzwasserpumpe befestigt, die das Wasser aus dem Behälter nach oben zu einer Düse befördert, die sich unterhalb des Ventilators befindet. Die erzeugten Aerosole (Wassertröpfchen) stellen im Innenrohr einen Wassernebel her, in dem der mitgeführte Staub im Wasser gebunden wird. Die so gereinigte Luft wird von dem Innenrohr in einen Raum zwischen Innen- und Außenrohr geführt und von dort durch die Ausblasöffnung ausgeblasen.

Die Reinigung der Raumluft kann im Umluft- oder Unterdruckbetrieb eingesetzt werden.

Umluftbetrieb

Da es sich bei diesem Gerät nicht um einen Staubsauger handelt, wird der Staub nicht an der Entstehungsquelle abgesaugt. Der Arbeitsraum ist nicht staubfrei, denn der entstehende Staub befindet sich im Arbeitsraum und wird im Umluftbetrieb zum größten Teil angesaugt und ausgewaschen. Der nicht angesaugte Staub wird von der entstehenden Luftfeuchtigkeit angefeuchtet und setzt sich am Fußboden ab. Wichtig ist, dass der Staub den Raum, in dem gearbeitet wird, nicht verlassen kann und sich nicht auf den Möbeln und anderen Wohnungseinrichtungen absetzt. Je nach Staubanfall müsen die in dem Raum arbeitenden Personen eine Staubschutzmaske tragen, denn die Fenster und Türen müssen geschlossen bleiben (ein Fenster auf Kippstellung ist möglich).

Unterdruckbetrieb

Im Unterdruckbetrieb ist gewährleistet, dass kein Staub in die Nachbarräume gelangen kann, weil die Luft aus diesen Räumen angesaugt wird.
Das Gerät wird in dem Raum in der Nähe eines Fensters, in dem der Staub erzeugt wird, aufgestellt. Die staubige Raumluft wird über einen Schlauch, der an eine Öffnung im Staubschutzfenster angebracht wird, nach außen abtransportiert. Wichtig bei dieser Betriebart ist, dass ausreichend Zuluft dem Raum zugeführt wird.
Bei der Außenaufstellung muss beachtet werden, dass die Anlage nur bis zur 1. Etage durch ein Fenster möglich ist, da der Schlauch zu schwer wird. Hier und bei fensterlosen Räumen ist der Einsatz einer Staubschutztür möglich. Dabei wird das Gerät im Treppenhaus, Flur oder auf einem Balkon aufgestellt.
roomclean - Konzept
"roomclean-TRIO"
 "roomclean-TRIO"
Quelle: Werkzeuge mit Ideen Grundler GmbH
Vor allen anderen Arbeiten sollten
  • Die Kunden informieren, was Sie alles schützen wollen und sollen.
  • Überziehschuhe anziehen, solange der Boden nicht abgedeckt ist!
  • Schutzvlies auslegen (Tipp: rotes Schutzvlies im Eingangsbereich als „roterTeppich“!)
  • Besonders zu schützende Bereiche abkleben.
  • Rahmenschutzleisten über die Türstöcke klemmen.
  • Staubschutz-Türe(n) einsetzen und verschließen.
  • Staubfresser aufstellen, und auch dem Kunden erklären!
Quellen
Aquabad GmbH, Grundler GmbH
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Biber73 schrieb: Hallo zusammen! Seit ca. eineinhalb Jahren lese ich hier mit,...
Hannes/esbg schrieb: Der "Schweinezyklus" der WP ist wieder aktiv, sowohl in Österreich...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen<br />und Ventilen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
 
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik