Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
02.06.2018
Ein Ventilator (alte Begriffe "Gebläse" und "Lüfter") ist eine Strömungsmaschine zur Förderung von Luft oder anderen Gasen. Er besteht in der Regel aus einem Gehäuse mit rotierendem Laufrad.

Ein Ventilator (alte Begriffe "Gebläse" und "Lüfter") ist eine Strömungsmaschine zur Förderung von Luft oder anderen Gasen. Er besteht in der Regel aus einem Gehäuse mit rotierendem Laufrad. Dabei entsteht zwischen Ansaug- und Druckseite ein Druckverhältnis zwischen 1 und 1,3 (Kleinventilatoren bis 1,03). Die Ventilatoren unterscheiden sich durch ihre Bauart, Strömungsführung, Einbauart und Betriebsart.

Ventilatoren werden nicht nur in dezentralen oder zentralen Lüftungsanlagen, Rauch- und Wärmeabzuganlagen, Öl- und Gasbrenner, Wärmepumpen und Abgasanlagen eingesetzt, sondern auch in Form von Kleinventilatoren (Tischventilator, Standventilator, Säulenventilator, Deckenventilator) in Räumen zur Herstellung des "Kühleffekts" verwendet.

Axialventilator

Radialventilator - EC-Ventilator

Diagonalventilator

Querstromventilator - Tangentialventilator

Ventilator ohne Rotorflügel - Air Multiplier™ Technologie

Deckenventilator - TDA -Wärmerückführung

Saugventilator – Rauchsauger

Kleinventilator

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
manniw schrieb: Danke für den Hinweis. Ich kenne so ziemlich alle Arten von Motorschlössern. In der Regel werden die ins Türblatt eingebaut und erfordern eine Kabelzuführung für Stromversorgung und Öffnungsimpuls....
fdl1409 schrieb: Was die Bohrfirma schreibt ist überwiegend richtig, aber nicht alles. Die Bohrung muss bei einer modulierenden WP nicht auf die Nennleistung ausgelegt werden, wenn die Heizlast niedriger ist. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
 
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik