Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
01.12.2014
Die Kapillarlötfittings (Weichlöten und Hartlöten) werden aus desoxidiertem Kupfer Cu-DHP (früher: SF-Cu) CW024A (min. 99,90 % Cu und 0,015-0,040 % P [Phosphor]) für Formteile, Kupferlegierung (Messing Cu-Zn39Pb2, Cu-Zn40Pb2) und Rotguss CC499K (CuSn5Zn5Pb2-C) für Gewindeteile und Gussteile gefertigt und erfüllen somit die Anforderungen der EN 1254-1. Sie können in Heizungs-, Solar-, Kühl-, Trinkwasser- und Druckluftanlagen eingesetzt werden..
Lötfitting
 Lötfitting
Quelle: Viega GmbH & Co. KG
Lötfittings der Serie 4000 und 5000
 Lötfittings der Serie 4000 und 5000
Quelle: SANHA GmbH & Co. KG
z-Maße Lötfitting (Beispiel)
 z-Maße Lötfitting (Beispiel)
Quelle: SANHA GmbH & Co. KG
Die Kapillarlötfittings (Weichlöten und Hartlöten) werden aus desoxidiertem Kupfer Cu-DHP (früher: SF-Cu) CW024A (min. 99,90 % Cu und 0,015-0,040 % P [Phosphor]) für Formteile, Kupferlegierung (Messing Cu-Zn39Pb2, Cu-Zn40Pb2) und Rotguss CC499K (CuSn5Zn5Pb2-C) für Gewindeteile und Gussteile gefertigt und erfüllen somit die Anforderungen der DIN EN 1254-1. Sie können in Heizungs-, Solar-, Kühl-, Trinkwasser- und Druckluftanlagen eingesetzt werden. Die Fittings sollten immer erst vor der Verarbeitung aus der Originalverpackung entnommen werden, damit die Belegung der Innenoberflächen der Kapillarlötfittings mit Kohlenstoff- und Schmiermittelresten den Anforderungen nach DVGW-Arbeitsblatt GW 8 (Kapillarlötfittings aus Kupferrohren [max. 0,5 mg/dm2]) entsprechen.

Die Kapillarlötfittings werden in der DIN EN 1254 Teile 1 - 5 - Kupfer und Kupferlegierungen - Fittings - aufgeführt und sind für die Verarbeitung mit Kupferrohren nach DIN EN 1057 geeignet. Alle Fittings müssen lesbar und dauerhaft mindestens mit dem Herstellerzeichen und, sofern es praktisch möglich ist, mit dem Nenndurchmesser, der Nummer und dem Teil dieser Norm gekennzeichnet werden. Die Lötfittings und Zubehörteile sind in den Abmessungen 6, 8, 10, 12, 15, 18, 22, 28, 35, 42, 54, 76.1, 88.9 und 108 mm lieferbar.

Über das z-Maß (Konstruktionsmaß), die von den Herstellern angegeben werden, können die Fittings auch für die Vorfertigung (z-Maß-Methode) eingesetzt werden. Mit dessen Hilfe wird rechnerisch leicht die genaue Rohrlänge zwischen Fittings und/oder Armaturen ermittelt. Grundlage für Bestimmung und Anwendung des z-Maßes bildet der Grundsatz - einheitliches Messen - Mitte - Mitte = M

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was Sache ist und was der Techniker da bei mir jetzt umgestellt hat, aber sicher ist...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast du dich schonmal mit deiner Anlage und deiner Regelung beschäftigt Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik